News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Der Pflegedienst im 21. Jahrhundert

So sieht die Zukunft aus: Ein Pflegeroboter im Einsatz.

Japan hat einen ganz eigenen Weg entdeckt mit der Herausforderung einer überalternden Gesellschaft fertig zu werden. So gab der Minister für Gesundheit, Arbeit und Soziales, Akira Nagatsuma, am 19.Juli in einer Fernsehsendung von TV Asahi bekannt, dass ein Projektteam zur Realisierung von Pflegerobotern im sozialen Dienst ab Mitte August eingesetzt werde.

Um trotz dieses gewagten Experiments die notwendige Sicherheit zu garantieren, meint der Minister, sollten auch andere Ämter und Verwaltungen die Arbeiten an dem Projekt kontrollieren.

Japan will Vorreiter bleiben

In einer Gesellschaft mit einer zu tiefen Geburtenrate, sollen die Pflegeroboter den zukünftigen Mangel an Arbeitskraft kompensieren helfen. Auch international sind ähnliche Projekte in der Erprobung.

Nagatsuma kommentiert, dass Japan Vorreiter in der Herstellung von Robotern sein sollte, um auch später eine Chance zu haben diesen Markt zu kontrollieren. Bis 2013 soll das Projekt in die Realität umgesetzt werden. ad.

Mehr Japan gibt es im ASIENSPIEGEL-SHOP:

  • JAPAN-VORTRAG (3. JULI ausverkauft, Zusatzvorstellung am Do, 9. Juli): Jan Knüsel bringt Ihnen Japan unterhaltsam näher.
  • IN JAPAN – 2. Auflage!: Der Reisebegleiter für die praktischen Tipps. Unser Bestseller!
  • WORTSCHATZ: Lernen Sie die japanischen Wörter, die die Japaner zurzeit bewegen.
  • «NEGATIVE: NOTHING»: Die Doku wurde zum Überraschungserfolg. Nun ist die DVD da!
  • JAPAN-INFOTREFFEN: Jan Knüsel bereitet Sie persönlich auf Ihre Japan-Reise vor.

Kommentar schreiben