News aus Japan, Taiwan und China

Mit Wahaha zum Milliardär

Ein Mann mit Geld: Zong Qinghou hat es zum reichsten Chinesen geschafft.

Hu Run, ein luxemburgischer Reporter namens Rupert Hoogewerf, publiziert monatlich seine Zeitschrift The Hurun Report. Seit 1999 veröffentlicht er darin jährlich auch die China Rich List, eine Liste der reichsten Chinesen des Landes. Aufgenommen in die Liste wird, wer über ein Vermögen von mehr als einer Milliarde RMB verfügt (rund 107 Mio. Euro), der Altersdurchschnitt der aufgelisteten Person ist dabei 51 Jahre.

Nun veröffentlichte Hu Run den 12. Bericht zu den reichsten Chinesen des Jahres 2010. Zong Qinghou, der Inhaber der Getränkefirma Wahaha, ist neu die reichste Person der Volksrepublik China. Letztes Jahr rangierte er noch auf Platz 2. Sein Vermögen beläuft sich auf für Chinesen sagenhafte 80 Milliarden RMB (8.5 Mia. Euro). Er verdrängte damit den vormals reichsten Chinesen Li Yanhong, der Gründer der chinesischen Suchmaschine Baidu, der auf Platz 5 abgerutscht ist.

Eine Frau auf Platz 3

Dieses Jahr befinden sich zudem 4 neue Personen auf den ersten 5 Plätzen. Neu sind die Besitzer zweier Getränkefirmen, zum einen Zong Qinghou, zum anderen Yan Bin, der Inhaber der Hong Niu-Getränkegruppe. Als einzige Frau rangiert Zhang Yin auf dem 3. Platz. Sie ist zudem weltweit die erste Frau, die es aus eigener Hand von Null auf ihr Vermögen erarbeitet hat. ms.

Die 5 reichsten Chinesen

Platz 1: Zong Qinghou (65 Jahre), 80 Mia. RMB, Firma: Wahaha (Getränke)

Platz 2: Li Li, (36 Jahre), 40 Mia. RMB, Firma: Haipurui / Hepalink (Medikamente)

Platz 3: Zhang Yin (52 Jahre), 38 Mia. RMB, Jiu Long-Papierfirma (Verpackungsmaterial)

Platz 4: Liang Wengen (54 Jahre), 37 Mia. RMB, San-Yi (Schwere Maschinen für die Kohleindustrie)

Platz 5: Li Yanhong (42 Jahre), 36 Mia. RMB, Baidu (Suchmaschine) und

Platz 5: Yan Bin (56 Jahre), 36 Mia. RMB, Hong Niu (Getränke)


Stichwortdossier: , ,

Kommentar schreiben