News aus Japan, Taiwan und China

Der reuige Kabuki-Schauspieler

Sorgt für viel Schlagzeilen: Ichikawa Ebizo.

Der Kabuki-Schauspieler Ichikawa Ebizo erholt sich von den Verletzungen der Schlägerei, die er sich Ende November in einer Bar im Tokioter Viertel Nishiazabu zugezogen hatte (Asienspiegel berichtete). Sein Ruf ist seither arg ramponiert.

Seine geplanten Auftritte musste Ebizo allesamt absagen. Der Mann, de den Schauspieler übel zugerichtete hatte, wurde in der Zwischenzeit verhaftet. Die Staatsanwaltschaft hat wegen Körperverletzung Klage gegen ihn eingereicht. Ebizo selbst ist die Angelegenheit mittlerweile derart lästig, dass er sie möglichst schnell unter den Teppich zu wischen versucht.

Widersprüchliche Aussagen

Seine eigene Ansicht, dass er ein unschuldiges Opfer einer rüden Attacke war, musst inzwischen etwas revidiert werden, auch wenn bis heute der Ablauf über den Tathergang so widersprüchliche Aussagen hergibt, dass man sich in einer modernen Version von Akira Kurosawas Film Rashomon wähnt.

Scheinbar soll der etwas angetrunkene Ebizo an jenem verhängnisvollen Abend mit einer Gruppe ins Gespräch gekommen sein, in der Ito und ein ehemaliger Führer einer Motorrad-Gang waren. Letzterer behauptet, dass er von Ebizo angegriffen wurde, worauf Ito zur schlagkräftigen Verteidigung schritt.

Er habe auf Ebizo eingeschlagen, weil dieser den Freund an den Haaren gepackt und provoziert haben soll, hatte der Täter laut der Asahi Shimbun nach der Auseinandersetzung einem Freund sein Handeln begründet.

Ebizo widerspricht

Ebizo hingegen bestreitet diese Vorwürfe. Er habe sich lediglich um den betrunkenen Biker gekümmert, als Ito plötzlich auf ihn einzuschlagen begann. Er habe dabei um sein Leben gefürchtet, wie er an Pressekonferenz nach dem Zwischenfall später berichtete. An viele mehr könne er sich jedoch nicht erinnern.

Dass die Wahrheit irgendwo dazwischen liegt, muss auch Ebizo bewusst geworden sein. Um die Angelegenheit nicht weiter anzuheizen, haben seine Anwälte mit Ito und dem ehemaligen Gang-Führer kurzerhand eine Vereinbarung geschlossen, wie die Mainichi Shimbun berichtet.

Ebizo bereut

Demnach entschuldigt sich Ebizo bei den anderen beiden, auch wenn er gleichzeitig betont, dass er niemanden verletzt habe. Der ehemalige Gang-Führer verspricht im Gegenzug keine Zivilklage gegen den Kabuki-Schauspieler einzureichen. Ausserdem macht sich Ebizo dafür stark, dass Ito kein Gerichtsverfahren droht. Die Anwälte versicherten, dass dabei kein Geld geflossen sei.

Derweil übt sich Ebizo in öffentlichen Pressekonferenzen um Schadensbegrenzung. Er bereue, dass er eine Vorliebe für den Alkohol habe und an jenem Abend jegliche soziale Verantwortung vermissen liess.

Kommentar schreiben