News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Autoren rss

Jan Knüsel

Jan Knüsel (jak) ist Gründer des Asienspiegel und des Alternativkinos sowie Autor des Reisebegleiters "In Japan". Sein Themenschwerpunkt ist Japan. Als Filmemacher hat er den Dokumentarfilm "Negative: Nothing" realisiert. @janknuesel | youtube.com/JanKnuesel

  • Manga-Kunst auf Pappbechern

    5. Mai 2016    

    Retweeted – Ein japanischer Twitter-Nutzer macht aus gewöhnlichen Pappbechern vielschichtige Manga-Geschichten und Musikvideos. Seine Kreativität beeindruckt die Twitter-Gemeinde. • Weiter…

  • Die besten Orte in Kanazawa

    4. Mai 2016    

    Kanazawa hat sich zu einem Touristenmagneten entwickelt. Die historische Grossstadt boomt. Sieben persönliche Empfehlungen – und ein Kurzfilm. • Weiter…

  • Der Wiederaufbau einer Burg

    3. Mai 2016    

    Der Wiederaufbau der vom Beben schwer beschädigten Burg von Kumamoto wird über 10 Jahre dauern. Die Solidarität ist jedoch riesig: Während der Golden Week sammeln fast alle Burgen im Land Geld. • Weiter…

  • Der Teich ohne Wasser

    2. Mai 2016    

    Retweeted – Der Suizenji-Garten ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Kumamoto. Durch das grosse Erdbeben ist der grosse, natürliche Teich der Anlage nun aber fast vollständig ausgetrocknet. • Weiter…

  • «Randoseru»: Japans Schulranzen

    1. Mai 2016    

    Seit über 100 Jahren tragen Japans Grundschüler einen «Randoseru». Jeweils in der Golden Week schnellen die Umsätze dieses japanischen Schulranzens, der ursprünglich aus Europa kam, in die Höhe. • Weiter…

  • Japan fährt in Urlaub

    30. April 2016    

    In Japan hat die Golden Week begonnen. Dann fährt ein ganzes Land in Urlaub, wie ein paar Zahlen eindrücklich aufzeigen. Es ist die erste von drei längeren Feiertagsperioden in diesem Jahr. • Weiter…

  • Das Kartonbett für den Notfall

    29. April 2016    

    Noch bleiben 36’000 Personen in der Präfektur Kumamoto evakuiert. Um deren Leben in den Evakuierungsorten angenehmer zu gestalten, setzt man auf Kartonbetten, die gleich mehrere Vorteile bieten. • Weiter…

  • «Die Frau, das passive Geschlecht»

    28. April 2016    

    Die Präfektur Tottori will mit einem Partnervermittlungsdienst die zu tiefe Geburtenrate fördern. Doch mit einer Broschüre, die antiquierte Rollenbilder beschreibt, sorgt der Dienst gleich für einen Skandal. • Weiter…

  • Anstehen für Kumamoto

    27. April 2016    

    Retweeted – Wie gross die Solidarität für das vom Beben geplagte Kumamoto ist, zeigt die spontane Reaktion der Tokioter. Der Präfekturladen von Kumamoto an der Ginza erlebt einen Ansturm an Kunden – und einen Rekordumsatz. • Weiter…

  • Das Logo für Tokio 2020

    26. April 2016    

    Die Sommerspiele 2020 in Tokio haben ein neues Logo. Der Designer ist kein Unbekannter. Nach dem Plagiatsdebakel vom letzten Sommer soll dieser Entscheid nun endgültig sein. • Weiter…

  • Japans Katzen-Cafés

    25. April 2016    

    Cafés, wo die Kunden von Katzen umgeben sind, boomen seit 10 Jahren in Japan. 314 Neko-Cafés gibt es inzwischen. Eine Lokalität ist nun aber negativ in die Schlagzeilen geraten. • Weiter…

  • Der Kyushu-Shinkansen ist zurück

    24. April 2016    

    Nach den grossen Erdbeben musste der gesamte Shinkansen-Verkehr auf der Südinsel Kyushu eingestellt werden. Im Eiltempo wurden die über 130 Schäden nun behoben. • Weiter…

  • Besucht Obama Hiroshima?

    23. April 2016    

    Noch nie hat ein amtierender US-Präsident Hiroshima besucht. Barack Obama scheint offenbar gewillt zu sein, dies schon bald zu ändern. • Weiter…

  • Die Katze auf dem Zug

    22. April 2016    

    Retweeted – Verspätungen sind in Japans Bahnwelt eine kleinere Katastrophe. Nicht aber, wenn eine Katze für das Chaos im Fahrplan sorgt. • Weiter…

  • Eine Einreise ohne Passkontrolle

    21. April 2016    

    Stellen Sie sich vor, Sie reisen in Japan ein ohne ein einziges Mal ihren Pass zeigen zu müssen. In diesen Genuss kamen 159 Passagiere aus Taiwan – aus Versehen. • Weiter…

  • Verschobene Landflächen

    20. April 2016    

    Retweeted – Wie schwer die Beben in Kumamoto waren, zeigen zahlreiche Fotos und Messungen. Demnach hat sich der Boden deutlich verschoben. • Weiter…

  • Abgeschnittene Verkehrswege

    19. April 2016    

    Die Wiederherstellung des öffentlichen Verkehrs in Kumamoto hat höchste Priorität. Noch gibt es viel zu tun, wie der Shinkansen zeigt. Eine Seite informiert auf Englisch über den Stand von Bahn-, Auto- und Luftverkehr. • Weiter…

  • Vom Beben zerstörte Kulturgüter

    18. April 2016    

    Die Burg von Kumamoto ist nicht das einzige nationale Kulturgut, das bei den Beben zu Schaden gekommen ist. Noch kommt die Region nicht zur Ruhe. In nur wenigen Tagen kam es schon zu über 500 Nachbeben. • Weiter…

  • Die zerstörte Burg

    17. April 2016    

    Das erste Beben führte bereits zu Schäden bei der Kumamoto-Burg. Das zweite starke Beben hat nun zwei historische Türme zerstört. Bei einem weiteren Gebäude hängt alles von einer brüchigen Steinsäule ab. • Weiter…

  • Nachbeben ohne Ende

    16. April 2016    

    Einen Tag nach dem grossen Erdbeben kam es zu einem noch stärkeren Beben und unzähligen Nachbeben in Kumamoto und der weiteren Umgebung. Weitere schwere Schäden und Tote sind die Folge. • Weiter…