News aus Japan, China und Korea

Politik rss

  • Die Alternative zu Yasukuni

    18. April 2014    

    Japans Premier Abe hält nichts von der Errichtung einer neutralen Gedenkstätte anstelle des Yasukuni-Schreins. Dabei gäbe es in Tokio bereits eine valable Alternative, die weder China noch Korea erzürnen würde. • Weiter…

  • Vom Streit zur Städtediplomatie

    17. April 2014    

    Zwischen Japan und China herrscht auf Regierungsebene eine politische Eiszeit. Nun scheint aber Tokios neuer Gouverneur einen guten Draht zu Peking zu haben. Die Städtediplomatie soll es richten. • Weiter…

  • Klage gegen den Yasukuni-Besuch

    14. April 2014    

    546 Einzelpersonen haben in Osaka Klage gegen Premierminister Shinzo Abe eingereicht. Dieser habe mit seinem umstrittenen Besuch im Yasukuni-Schrein gegen die Verfassung verstossen. • Weiter…

  • Das AKW vor der Grossstadt

    4. April 2014    

    Das Fischerdorf Oma in Nordjapan baut ein AKW. Auf der anderen Seite der Meerenge, nur 23 Kilometer entfernt, liegt die Stadt Hakodate. Mit einer Klage will sie den Bau stoppen – es ist ein Novum in der Geschichte Japans. • Weiter…

  • Taiwans «Weisser Wolf»

    2. April 2014    

    Hunderttausende Taiwaner demonstrieren gegen das Handelsabkommen mit China, das Parlament bleibt besetzt. Nun schaltet sich ein früherer, berüchtigter Triaden-Boss ein – als Gegner der «Sonnenblumen»-Bewegung. • Weiter…

  • Taiwans Facebook wird schwarz

    26. März 2014    

    Die gewaltsame Räumung des besetzten Regierungssitzes hinterlässt Spuren in Taiwan. Auf Facebook solidarisieren sich viele mit einer speziellen Protestaktion. Derweil kommt etwas Bewegung in den Konflikt. • Weiter…

  • Strassenkampf beim Regierungssitz

    24. März 2014    

    Turbulente Tage in Taiwan: Nach dem Parlament haben Studenten gestern auch das Kabinettsgelände besetzt, um gegen ein Abkommen mit China zu protestieren. Die Polizei ist nun erstmals gewaltsam eingeschritten. • Weiter…

  • Jackie Chans Appell

    15. März 2014    

    Japans Premier Shinzo Abe wartet bis heute auf ein Gipfeltreffen mit seinen Amtskollegen aus China und Südkorea. Die Beziehungen bleiben frostig. Schauspieler Jackie Chan appelliert nun an die Vernunft der Politiker. • Weiter…

  • 32’000 gegen Abes Atompolitik

    11. März 2014    

    Anlässlich des dritten Jahrestages der Dreifachkatastrophe haben in Tokio 32’000 Menschen gegen die Atomkraft demonstriert. Sie vertreten die Mehrheit, wie Umfragen zeigen. Die Regierung interessiert dies jedoch wenig. • Weiter…

  • Okinawa und seine US-Soldaten

    7. März 2014    

    Die auf Okinawa stationierten US-Soldaten haben in den letzten Jahren regelmässig für Negativschlagzeilen gesorgt. 2013 waren sie jedoch so anständig wie noch nie. Dazu beigetragen hat eine neue Vorschrift. • Weiter…

  • Der dunkelrote Pass

    13. Februar 2014    

    Japaner und Südkoreaner dürfen über 166 Länder ohne Visum bereisen. Gleichzeitig gewährt Japan nur wenigen Nationen eine visafreie Einreise. Nicht alle lassen sich dies gefallen. • Weiter…

  • Ein Gedenktag mit Zündstoff

    12. Februar 2014    

    Shinzo Abe führte letztes Jahr den Gedenktag zur Wiedererlangung der Souveränität von 1952 ein. Ein Jahr später findet dieser nicht mehr statt, aus guten Gründen. • Weiter…

  • Die verpasste Anti-AKW-Chance

    11. Februar 2014    

    Der von Premier Abe unterstützte Yoichi Masuzoe ist neuer Gouverneur von Tokio. Anti-AKW-Gegner und Ex-Premier Hosokawa ist gescheitert. Die Niederlage haben sich die Atomgegner selbst zuzuschreiben. • Weiter…

  • Die richtige Geschichte

    9. Februar 2014    

    Streit um Geschichtsbücher gibt es nicht nur in Japan: Auch in Taiwan streitet man sich über korrekte Begriffe. Heisst es nun «Festlandchina» oder «China»? Das hängt ganz von der Perspektive ab. • Weiter…

  • Der NHK-Chef und die Trostfrauen

    28. Januar 2014    

    Für Japans öffentlich-rechtlichen Sender NHK ist die objektive Berichterstattung oberstes Gebot. Nun aber sorgt aber sein neuer Präsident mit Aussagen über die Zwangsprostitution im Zweiten Weltkrieg für einen Skandal. • Weiter…