News aus Japan, Taiwan und China

Dossier: Atomkraftwerk

  • Das AKW unweit von Tokio

    9. August 2014    

    Das AKW Tokai liegt nur 115 Kilometer von Tokio entfernt. Dennoch will der Betreiber wieder hochfahren. Doch besonders hier wären die Folgen eines Unfalls dramatisch.

  • «Ein Körper gegen die Strahlung»

    22. Juli 2014    

    Die offizielle Website der Stadt Fukushima hat Merkblätter veröffentlicht, die helfen sollen, die Risiken der radioaktiven Strahlung zu reduzieren. Die Machart der Publikation löst jedoch einige Verwirrung aus.

  • Ein Sommer ohne Atomstrom

    26. Juni 2014    

    Seit Monaten werden 17 AKW-Reaktoren in Japan auf ihre Sicherheit geprüft. Für die Atombranche gibt es dabei einen weiteren Rückschlag: Auch im Sommer wird kein einziges AKW in Japan wieder hochgefahren.

  • Das AKW vor der Grossstadt

    4. April 2014    

    Das Fischerdorf Oma in Nordjapan baut ein AKW. Auf der anderen Seite der Meerenge, nur 23 Kilometer entfernt, liegt die Stadt Hakodate. Mit einer Klage will sie den Bau stoppen – es ist ein Novum in der Geschichte Japans.

  • Ein mächtiges Anti-AKW-Duo

    15. Januar 2014    

    Japans Ex-Premier Morihiro Hosokawa will Gouverneur von Tokio werden. Dabei spannt er mit Ex-Premier Junichiro Koizumi zusammen. Ihr Ziel: Tokio vom Atomstrom befreien.

  • Die dritte Gefahr

    24. Dezember 2013    

    Erdbeben und Tsunami sind für die japanischen Atomkraftwerke die grösste Gefahr. Dabei geht gerne vergessen, dass Japan ein Land der Vulkane ist. Ein Ausbruch könnte auch ein AKW gefährden.

  • Das Ende der Heimat

    5. November 2013    

    Offiziell verfolgt Japan die Politik, allen Evakuierten der Sperrzone dereinst eine Rückkehr zu ermöglichen. Das Prinzip Hoffnung verliert jedoch seine Wirkung. Ein Regierungspolitiker wagt nun den Tabubruch.

  • 40’000 gegen die Atomenergie

    15. Oktober 2013    

    Die anhaltenden Probleme in Fukushima und Shinzo Abes fahrlässige Aussage haben in Tokio zum grössten AKW-Protest seit langem geführt. Derweil dauern die AKW-Sicherheitstests noch eine ganze Weile an.

  • Koizumis Erbe

    10. Oktober 2013    

    Ex-Premier Junichiro Koizumi hat sich zum AKW-Gegner gewandelt. Sohn und Politiker Shinjiro Koizumi, die grosse Nachwuchshoffnung der LDP, zieht nach und setzt damit Premier Shinzo Abe unter Druck.

  • «Wie eine Wohnung ohne Toilette»

    17. August 2013    

    Die japanische Regierung setzt weiterhin auf die Atomenergie. Doch nun kommt ausgerechnet aus den eigenen Reihen Zweifel am künftigen Umgang mit den AKW auf.

  • Alle gegen das AKW Hamaoka

    23. April 2013    

    Das erdbebengefährdete AKW Hamaoka investiert Milliarden, um wieder ans Netz genommen zu werden. Doch der Widerstand in den angrenzenden Gemeinden wächst, wie die Bürgermeisterwahlen zeigen.

  • Ein AKW vor Gericht

    19. April 2013    

    Erstmals seit Fukushima musste ein Gericht in Japan über die Sicherheit des AKW Oi befinden, das als einziges noch in Betrieb steht. Das Urteil gibt viel zu reden.

  • Der Trockeneis-Roboter

    17. Februar 2013    

    Die Regierung in Tokio fördert die Entwicklung von Robotern, die im AKW Fukushima eingesetzt werden sollen. Die neuste Erfindung: ein Roboter, der ganz ohne Wasser dekontaminiert.

  • Der AKW-Bau vor der Grossstadt

    4. Oktober 2012    

    Das kleine Dorf Ohma am Nordzipfel der Hauptinsel Honshu hat seine Einwilligung zum Weiterbau des lokalen AKW gegeben. Die Nachbarstädte sind erbost darüber.

  • «Ein Desaster von Menschenhand»

    5. Juli 2012    

    Sechs Monate lang hat eine Kommission den AKW-Unfall von Fukushima untersucht. Nun hat sie den Schlussbericht veröffentlicht. Ihr Fazit: Die Katastrophe wäre vermeidbar gewesen.

  • Die lauten Stimmen des Wandels

    24. Juni 2012    

    Zehntausende von Menschen haben vor Premier Nodas Amtssitz gegen das Wiederhochfahren des AKW Oi demonstriert. Die Bewegung erhält immer stärkeren Zulauf – dank Twitter.

  • Folgt bald der nächste AKW-Start?

    19. Juni 2012    

    Das AKW Oi läuft wieder. Folgen nun automatisch die 48 restlichen, noch ruhenden Reaktoren? Wohl kaum. Bis zum nächsten AKW-Start könnte ein weiteres Jahr vergehen.

  • Das nukleare Tauschgeschäft

    29. Oktober 2011    

    Japan steht kurz davor seine Atomtechnologie nach Vietnam zu exportieren – und erhofft sich mit diesem Deal eine wichtige Gegenleistung.

  • «Dann werden es null AKW sein»

    7. September 2011    

    Japans neuer Wirtschaftsminister hat an einer Pressekonferenz einen Atomausstieg angedeutet. Richtig festlegen wollte er sich trotzdem nicht.

  • Japans Atomgeschäft mit Vietnam

    5. September 2011    

    Seit dem AKW-Unfall von Fukushima will Japans Bevölkerung den Atomausstieg. Das hält die Regierung aber nicht davon ab, die Technologie in Schwellenländer zu exportieren.

  • Der Besuch der Qualle

    28. Juni 2011    

    Quallen verirrten sich in einen Wasserzufluss des Atomkraftwerks Shimane. Die Energieleistung eines Reaktors wurde beeinträchtigt. Es ist kein Einzelfall.

  • Schutzhüllen für die Reaktoren

    16. Mai 2011    

    Um den Austritt weiterer Radioaktivität zu verhindern, werden riesige Schutzmäntel über die Reaktoren gestülpt. Der Bau soll im Eiltempo erfolgen.

  • Der süsse Plutonium-Junge

    30. März 2011    

    Japans Nuklearbranche versuchte in den 1990er-Jahren mit einem Aufklärungsvideo den Menschen die Angst vor dem hochgiftigen Schwermetall zu nehmen. Die Kritik folgte prompt.

  • Der AKW-Junge mit Bauchweh

    21. März 2011    

    Mit einem Aufklärungsvideo macht Künstler Kazuhiko Hachiya die Reaktorkatastrophe den Kindern verständlich. Darin wird gefurzt und gekackt.

  • Gates’ atomare Zukunft

    26. März 2010    

    Der Microsoft-Gründer wird Milliarden in die nächste Generation der Kernkraftwerktechnologie investieren. Zusammen mit Toshiba soll das Projekt Realität werden.