News aus Japan, China und Korea

Dossier: China

  • Vom Streit zur Städtediplomatie

    17. April 2014    

    Zwischen Japan und China herrscht auf Regierungsebene eine politische Eiszeit. Nun scheint aber Tokios neuer Gouverneur einen guten Draht zu Peking zu haben. Die Städtediplomatie soll es richten.

  • Der Friedhof der Ausgestorbenen

    7. April 2014    

    In Peking gibt es einen ungewöhnlichen Tierfriedhof. Hier wird nicht den verstorbenen Haustieren gedacht. Es ist eine symbolische Ruhestätte für die Tierarten, die nicht mehr existieren.

  • Taiwans Facebook wird schwarz

    26. März 2014    

    Die gewaltsame Räumung des besetzten Regierungssitzes hinterlässt Spuren in Taiwan. Auf Facebook solidarisieren sich viele mit einer speziellen Protestaktion. Derweil kommt etwas Bewegung in den Konflikt.

  • Strassenkampf beim Regierungssitz

    24. März 2014    

    Turbulente Tage in Taiwan: Nach dem Parlament haben Studenten gestern auch das Kabinettsgelände besetzt, um gegen ein Abkommen mit China zu protestieren. Die Polizei ist nun erstmals gewaltsam eingeschritten.

  • Ein Land im Panda-Fieber

    16. März 2014    

    Seit zwei Monaten beschert ein kleiner Pandbär dem Zoo in Taipeh einen Besucheransturm. Dabei geht gerne eine andere Bärenart vergessen, von der es nur noch wenige in Taiwans Wildnis gibt. Eine Videoreportage.

  • Jackie Chans Appell

    15. März 2014    

    Japans Premier Shinzo Abe wartet bis heute auf ein Gipfeltreffen mit seinen Amtskollegen aus China und Südkorea. Die Beziehungen bleiben frostig. Schauspieler Jackie Chan appelliert nun an die Vernunft der Politiker.

  • Dreckige Studentenwäsche für Mama

    13. März 2014    

    Obwohl sie auf dem Campus leben, wollen sie nicht auf den Service von Hotel Mama verzichten. Viele Studenten in China haben keine Hemmungen, ihre dreckige Wäsche per Paketpost nach Hause zu schicken.

  • Der Buddhist und die Todesstrafe

    3. März 2014    

    In Taiwan befürwortet die Mehrheit der Bevölkerung die Todesstrafe. Ein Abgeordneter und gläubiger Buddhist fordert von der Justizministerium gar, dass man 45 Verurteilte sofort hinrichtet, anstatt noch lange zu zögern.

  • Machtmissbrauch unzensiert

    24. Februar 2014    

    House of Cards ist ein Erfolg in China, obwohl – oder gerade weil – die Serie von Intrigen und Machtmissbrauch handelt. In der neuen Staffel spielt auch China eine Rolle. Sensible Themen werden darin unzensiert gezeigt.

  • Wegen Talentshow das Kind verkauft

    18. Februar 2014    

    Um an TV-Talentshows teilzunehmen, hat ein Mann aus Guizhou seinen vier Monate alten Sohn verkauft. In China kommt es immer wieder zu Fällen, in denen Eltern ihre eigenen Kinder verkaufen.

  • Der dunkelrote Pass

    13. Februar 2014    

    Japaner und Südkoreaner dürfen über 166 Länder ohne Visum bereisen. Gleichzeitig gewährt Japan nur wenigen Nationen eine visafreie Einreise. Nicht alle lassen sich dies gefallen.

  • Die richtige Geschichte

    9. Februar 2014    

    Streit um Geschichtsbücher gibt es nicht nur in Japan: Auch in Taiwan streitet man sich über korrekte Begriffe. Heisst es nun «Festlandchina» oder «China»? Das hängt ganz von der Perspektive ab.

  • Die Zensur herausfordern

    5. Februar 2014    

    In China gibt es eine lebendige Szene, welche mutig die Grenzen der Pressezensur herausfordert. Der Dokumentarfilm High Tech, Low Life hat zwei dieser eindrücklichen Blogger porträtiert.

  • Tod durch Arbeit

    30. Januar 2014    

    In keinem anderen Land sollen so viele Menschen an Überarbeitung sterben wie in China. Das Land hat inzwischen sogar Japan überholt. Betroffen sind dabei längst nicht nur Fabrikarbeiter.

  • «Ni hao y’all»

    27. Januar 2014    

    Ellen ist die erste US-Talkshow, die offiziell in China gezeigt werden darf und dies offenbar frei von Zensur. Manche sehen darin eine Chance, die Akzeptanz von Homosexualität in China zu erhöhen.