News aus Japan, China und Korea

Dossier: Evakuierung

  • Die Sorge vor dem grossen Beben

    23. November 2013    

    Das Risiko eines Mega-Erdbebens im Nankai-Graben bereitet Japan grosse Sorgen. In einem ungewöhnlichen Akt hat die Politik ohne Gegenstimme zwei spezielle Nankai-Gesetze erlassen, um sich für den Notfall zu rüsten.

  • Achtung AKW!

    30. Oktober 2012    

    In Japan müssen alle Ortschaften, die näher als 30 Kilometer von einem AKW entfernt liegen, Evakuierungspläne für den Notfall ausarbeiten. Eine Stadt zeigt sich mit einer Sofortmassnahme besonders kreativ.

  • Dem grössten Tsunami trotzen

    20. Mai 2012    

    In Japan arbeiten Firmen und Behörden an neuen Evakierungsstätten zum Schutz vor Tsunami. Neben neuartigen Türmen soll auch Unterirdisches entstehen.

  • Die letzte Notunterkunft

    25. Februar 2012    

    In einer Schule in Kazo nur unweit von Tokio befindet sich die letzte offizielle Notunterkunft in Japan. Hier harren die Menschen eines Dorfes aus, das heute in der AKW-Sperrzone liegt.

  • Der Mega-Evakuierungsplan

    23. Mai 2011    

    Osaka passt seine Krisenpläne den neuen Erkenntnissen an. Künftig sollen 850’000 Menschen im Notfall einen sicheren Unterschlupf in der Stadt finden können. Keine einfache Aufgabe.

  • Eine Insel im Kriegszustand

    26. November 2010    

    Auf der von Nordkorea beschossenen Grenzinsel Yeonpyeong ist das Leben zum Stillstand gekommen. Nur noch 20 Zivilisten harren dort aus.