News aus Japan, China und Korea

Dossier: Kyoto

  • Gratis-Wifi in Japan

    29. Januar 2014    

    Wer schon einmal in Japan zu Besuch war, der weiss: Kostenlose WLAN-Hotspots an öffentlichen Orten sind spärlich gesät. Doch langsam tut sich was in den japanischen Grossstädten.

  • Das Spezialvisum für Kyoto

    2. Januar 2014    

    Dank einer neuen Visumskategorie können ausländische Köche künftig in einem traditionellen japanischen Restaurant arbeiten. In Kyoto wird der Anfang gemacht.

  • Die Ermordung des Gyoza-Königs

    20. Dezember 2013    

    Der 72-jährige Takayuki Ohigashi hatte «Gyoza no Ohsho» zu einer landesweiten Restaurantkette aufgebaut. Nun ist er vor seinem Arbeitsort kaltblütig erschossen worden. Der Mord gibt viele Rätsel auf.

  • Alleine essen, alleine singen

    30. Juli 2013    

    Einzelsitze und Trennwände: In Japan gibt es immer mehr Dienstleistungen, die sich ganz nach den Bedürfnissen der Einzelgänger ausrichten. Selbst in den Universitätskantinen macht der Trend nicht halt.

  • Die Tsunami-Schutzklappe

    26. Mai 2013    

    Am 11. März 2011 hatten praktisch alle Tsunami-Schutzmauern und Schleusentore im Nordosten Japans versagt. Ein Forscherteam aus Kyoto hat nun eine neue Schutzmethode entwickelt.

  • Der verschlafene Bahnangestellte

    3. November 2012    

    Auch die kleinste Verspätung in Japans Bahnbetrieb wird nicht auf die leichte Schulter genommen. Dies musste ein verschlafener Bahnangestellter persönlich erfahren.

  • Kleiner Roboter auf grosser Reise

    27. September 2010    

    Panasonic hat seinen Miniroboter Evolta auf eine Reise von Tokio nach Kyoto geschickt. Für den Evolta ist es nicht der erste Kraftakt.

  • Todesregister aus dem 2. Weltkrieg aufgetaucht

    2. August 2010    

    In einem Tempel in Kyoto wurde eine Liste verstorbener allierter Kriegsgefangener gefunden. Das Dokument gibt Auskunft über Identität und Todesursache.

  • Seit über 400 Jahren im Geschäft

    31. März 2010    

    In Kyoto gibt es so viel Traditionsunternehmen wie in keiner anderen japanischen Stadt. Ein Forschungsprojekt sucht nach den Gründen des Erfolgs.

  • Die härteste religiöse Prüfung der Welt

    15. Oktober 2009    

    Ein buddhistischer Mönch hat an 1000 Tagen 40’000 km zu Fuss zurückgelegt.