News aus Japan, Taiwan und China

Dossier: Kyoto

  • Ein Riesensalamander auf Abwegen

    5. Juli 2014    

    Retweeted – Ein Fussgänger am Kamo-Fluss in Kyoto staunte nicht schlecht, als er am Wegrand ein urtümliches Tier zu Gesicht bekam.

  • Wenn eine Universität Kinki heisst

    23. Mai 2014    

    Der Begriff «Kinki» beschreibt in Japan die Grossregion Osaka, Kyoto, Kobe und Nara. Auf Englisch hat «kinky» jedoch eine schlüpfrige Bedeutung. Für die Universität Kinki wurde dies zum Problem.

  • Gratis-Wifi in Japan

    29. Januar 2014    

    Wer schon einmal in Japan zu Besuch war, der weiss: Kostenlose WLAN-Hotspots an öffentlichen Orten sind spärlich gesät. Doch langsam tut sich was in den japanischen Grossstädten.

  • Das Spezialvisum für Kyoto

    2. Januar 2014    

    Dank einer neuen Visumskategorie können ausländische Köche künftig in einem traditionellen japanischen Restaurant arbeiten. In Kyoto wird der Anfang gemacht.

  • Die Ermordung des Gyoza-Königs

    20. Dezember 2013    

    Der 72-jährige Takayuki Ohigashi hatte «Gyoza no Ohsho» zu einer landesweiten Restaurantkette aufgebaut. Nun ist er vor seinem Arbeitsort kaltblütig erschossen worden. Der Mord gibt viele Rätsel auf.

  • Alleine essen, alleine singen

    30. Juli 2013    

    Einzelsitze und Trennwände: In Japan gibt es immer mehr Dienstleistungen, die sich ganz nach den Bedürfnissen der Einzelgänger ausrichten. Selbst in den Universitätskantinen macht der Trend nicht halt.

  • Die Tsunami-Schutzklappe

    26. Mai 2013    

    Am 11. März 2011 hatten praktisch alle Tsunami-Schutzmauern und Schleusentore im Nordosten Japans versagt. Ein Forscherteam aus Kyoto hat nun eine neue Schutzmethode entwickelt.

  • Der verschlafene Bahnangestellte

    3. November 2012    

    Auch die kleinste Verspätung in Japans Bahnbetrieb wird nicht auf die leichte Schulter genommen. Dies musste ein verschlafener Bahnangestellter persönlich erfahren.

  • Kleiner Roboter auf grosser Reise

    27. September 2010    

    Panasonic hat seinen Miniroboter Evolta auf eine Reise von Tokio nach Kyoto geschickt. Für den Evolta ist es nicht der erste Kraftakt.

  • Todesregister aus dem 2. Weltkrieg aufgetaucht

    2. August 2010    

    In einem Tempel in Kyoto wurde eine Liste verstorbener allierter Kriegsgefangener gefunden. Das Dokument gibt Auskunft über Identität und Todesursache.

  • Seit über 400 Jahren im Geschäft

    31. März 2010    

    In Kyoto gibt es so viel Traditionsunternehmen wie in keiner anderen japanischen Stadt. Ein Forschungsprojekt sucht nach den Gründen des Erfolgs.

  • Die härteste religiöse Prüfung der Welt

    15. Oktober 2009    

    Ein buddhistischer Mönch hat an 1000 Tagen 40’000 km zu Fuss zurückgelegt.