News aus Japan, Taiwan und China

Dossier: Manga

Japans Manga- und Animekultur erobert seit einem Jahrzehnt die Welt. Es ist ein Wirtschaftszweig, der seit über drei Jahrzehnten konstante Wachstumszahlen aufweist. In Europa und in den USA wächst eine Generation heran, welche japanische Popkultur nicht nur konsumiert, sondern sich auch stark mit ihr und durch sie identifiziert.

  • Manga trifft auf Michael Jordan

    18. Oktober 2014    

    Takehiko Inoue hat mit der Manga-Serie «Slam Dunk» Basketball populär in Japan gemacht. Nun ist er mit seinem Vorbild Michael Jordan eine spezielle Zusammenarbeit eingegangen.

  • Grosse Ehre für Hayao Miyazaki

    30. August 2014    

    Studio-Ghibli-Gründer Hayao Miyazaki erhält als erst zweiter Japaner den Oscar für sein Lebenswerk. Damit ist die Anime-Legende auf einer Stufe mit Regie-Meister Akira Kurosawa.

  • Der Manga-Roboter von 1934

    15. August 2014    

    Schon vor dem Zweiten Weltkrieg besass Japan eine lebendige Manga-Kultur. Dazu gehört auch Tank Tankuro, Japans erster Roboterheld, der nun eine besondere Wiederauferstehung erlebt.

  • Doraemon zum Leben erweckt

    11. Juli 2014    

    Retweeted – Die Manga- und Anime-Serie Doraemon ist in Asien schon längst ein Klassiker. Vietnamesische Filmemacher haben die Geschichte mit echten Schauspielern verfilmt. Auf Youtube ist das Video ein Erfolg.

  • Gundam hat sich verirrt

    10. Juli 2014    

    Retweeted – Die Anime-Figur Gundam hat einen Ausflug nach Taipeh gemacht und dabei für viele erstaunte Gesichter gesorgt.

  • Speiseeis mit schlechtem Geschmack

    6. Juli 2014    

    Retweeted – Kakigori heisst Japans traditionelles Speiseeis, das mit Sirup garniert wird. Dass Studenten dabei auf falsche Gedanken kommen, zeigt ein auf Twitter veröffentlichtes Foto.

  • Die Manga-Zensur

    14. Mai 2014    

    Seit 2011 kann Tokios Stadtregierung gegen den Verkauf von Mangas mit sexuellen Darstellungen vorgehen. Trotz Kritik aus der Branche hat sie nun erstmals einen Manga-Titel auf den Index gesetzt.

  • Das Leben der Rettungsarbeiter

    29. April 2014    

    Ein ehemaliger Rettungsarbeiter hat den Arbeitsalltag in der Atomruine in Manga-Form gepackt. Der ungewöhnlich detaillierte Einblick hat das Werk zu einem Überraschungserfolg in Japan werden lassen.

  • Das Leben des Manga-Gottes

    8. April 2014    

    Der 1989 verstorbene Osamu Tezuka (Astro Boy, Black Jack) ist der Vater der Manga-Kultur. Sein Produktionsstudio und ein Google-Projekt ermöglichen nun einen multimedialen Einblick in seine einmalige Karriere.

  • Geldmaschine Anpanman

    2. März 2014    

    Die Erfolgs-Animeserie «Sore ike! Anpanman» hat sich zu einem Milliardengeschäft entwickelt. Auch zwei Männer aus Osaka haben finanziell davon profitiert, ohne das die Produktionsfirma davon wusste.

  • Ein Anime über verlorene Inseln

    25. Februar 2014    

    Der neue japanische Anime «Giovanni’s Island» thematisiert die Geschichte der Nördlichen Territorien. Die Inseln sind der Grund, weshalb Japan und Russland bis heute keinen Friedensvertrag geschlossen haben.

  • Manga, Kuchen und Swatch

    10. Februar 2014    

    Sara Hochuli lässt sich von Japans Popkultur inspirieren. Ihre Kreationen sind süsse Versuchungen, ihr Café ist ein Renner. Selbst Swatch ist inzwischen auf sie aufmerksam geworden.

  • Taiwans leiser Überraschungserfolg

    23. Januar 2014    

    Ein Anime aus Taiwan hat es ans berühmte Sundance-Festival in den USA geschafft. Der romantische Thriller für Erwachsene basiert auf einem japanischen Klassiker.

  • Eine Fastfood-Vekäuferin als Star

    31. Dezember 2013    

    Zum Jahreswechsel verkleiden sich die Angestellten in Taiwans McDonald’s als Mangafiguren. Eine Verkäuferin hat es gar zum Facebook-Star gebracht. Für sie stehen die männlichen Kunden Schlange.

  • Manga, Gaudí und die Diplomatie

    19. Dezember 2013    

    Manga-Künstler Takehiko Inoue («Slam Dunk») hat ein Kunstbuch über Gaudí realisiert. Nun erhält er anlässlich der 400-jährigen Beziehungen zwischen Japan und Spanien eine spezielle Aufgabe.

  • 300 Millionen auf LINE

    28. November 2013    

    Die japanische Sofortnachrichten-App LINE wirbelt die Branche kräftig auf. Nur zwei Jahre nach der Gründung hat der Dienst die Schwelle von 300 Millionen Nutzern überschritten.

  • Ghiblis letzter Gigant

    20. November 2013    

    Nach dem Rücktritt von Hayao Miyazaki bleibt noch die 78-jährige Anime-Legende Isao Takahata dem Studio Ghibli. Nach 14 Jahren kommt nun sein neustes Werk in die Kinos.

  • Der grosszügige Manga-Held

    29. Oktober 2013    

    Ende 2010 löste eine anonyme Spende für ein Waisenhaus eine nationale Geschenkbewegung aus. Als Absender stand jeweils der Manga-Held Tiger Mask. Nun ist mehr über den anfänglichen Wohltäter bekannt.

  • Der Tod einer Manga-Legende

    16. Oktober 2013    

    Die Kinderbuchreihe und Animeserie «Anpanman» hat ihn berühmt gemacht. Nun ist Manga-Künstler Takashi Yanase im hohen Alter von 94 Jahren gestorben. Bis zuletzt war er noch kreativ tätig.

  • Miyazakis grosser Rücktritt

    8. September 2013    

    Hayao Miyazaki hat in einer Pressekonferenz erklärt, weshalb er keine Filme mehr realisieren möchte. Gleichzeitig deutete er schon an, was er künftig machen könnte.

  • Gefährliche Puppenaugen

    7. September 2013    

    Kosmetische Linsen, die die Iris vergrössern, sind in Taiwan bei jungen Frauen beliebt. Der aus Japan stammende Trend sorgt aber nicht nur für grosse Manga-Augen, sondern birgt auch Gesundheitsrisiken.

  • Miyazaki tritt ab

    3. September 2013    

    Mit «Kaze Tachinu» hat Hayao Miyazaki noch einmal erfolgreich neue Akzente gesetzt. Es ist gleichzeitig der letzte Film des japanischen Anime-Meisters. Dies hat Studio Ghibli in Venedig verkündet.

  • Gar nicht «Cool Japan»

    3. August 2013    

    Japans Wirtschaftsministerium fördert offiziell die Verbreitung der heimischen Popkultur. Wenn aber Beamte für Coolness werben müssen, dann kann das schnell in die falsche Richtung gehen, wie ein Youtube-Video zeigt.

  • Mangas setzen Trends beim Essen

    23. Juli 2013    

    In Europa hat das japanische Curry-Rice stark an Beliebtheit gewonnen. Nicht zum ersten Mal spielt die Anime- und Mangawelt dabei eine einflussreiche Rolle.

  • Blutspende im Raumschiff

    14. Mai 2013    

    Im Tokioter Viertel Akihabara betreibt das Rote Kreuz ein futuristisch anmutendes Blutspendezentrum – mit viel Manga und Unterhaltung. Das Konzept scheint aufzugehen.

  • Ehre für Doraemon

    9. Mai 2013    

    Die Geschichte um die Manga-Figur Doraemon zieht die Massen ins Kino. Selbst Godzilla hat dabei das Nachsehen. Nun ehrt die japanische Post die Roboter-Katze.

  • Kritik am Atomjungen

    9. April 2013    

    Der Manga Tetsuwan Atomu (Astro Boy) deutete in den 50ern Japans die atomare Technologie positiv um. Nach Fukushima kam Kritik an der Geschichte von Manga-Gott Osamu Tezuka auf. Seine Tochter wehrt sich.

  • Ehre für einen Mangahelden

    2. April 2013    

    Die Anime-Serie Captain Tsubasa machte in den 1980er-Jahren Fussball in Japan populär. Nun hat ihr Protagonist ein Denkmal in Tokio erhalten.

  • Mit Hello Kitty in die Luft

    11. Dezember 2012    

    Hello Kitty ist schon längst nicht mehr nur in Japan ein Renner. In Taiwan verschreibt sich gar eine Airline dem japanischen Kätzchen.

  • Ein überraschender Fund

    5. November 2012    

    Experten sind auf ein bislang unbekanntes Frühwerk der verstorbenen Manga-Legende Osamu Tezuka gestossen. Es erzählt von den schwierigen Tagen nach dem Zweiten Weltkrieg.