News aus Japan, China und Korea

Dossier: Rettungsarbeiter

  • Vom Krisen- zum Sportzentrum

    27. November 2013    

    Lange war das J-Village in der Präfektur Fukushima Japans grösstes Sportzentrum. Seit der AKW-Katastrophe ist es das Krisenzentrum. Nun soll J-Village mit Blick auf Tokio 2020 wieder zur Sportstätte werden.

  • Rettungsarbeiter zweiter Klasse

    29. Juli 2012    

    Ein Subunternehmen in Fukushima hat die Dosimeter für seine Rettungsarbeiter so bearbeitet, dass sie falsche Werte angeben. Der Fall deutet auf ein fundamentales Problem im havarierten AKW hin.

  • Polizisten für Fukushima gesucht

    13. April 2012    

    Die Polizei der Präfektur Fukushima sucht dringend neues Personal. Mit einem überraschend unverfälschten Plakat macht sie Werbung.

  • Überarbeitung im AKW Fukushima

    27. Februar 2012    

    Im Mai 2011 starb ein Rettungsarbeiter im havarierten AKW Fukushima den Überarbeitungstod, wie die Behörden nun offiziell bestätigt haben. Es ist ein wegweisender Entscheid.

  • Die trügerische Ruhe in Fukushima

    13. November 2011    

    Hinter der Fassade beklagen sich die AKW-Rettungsarbeiter über schlechte Arbeitsbedingungen. Der hohe Verschleiss birgt eine zusätzliche Gefahr.

  • Ein Cyborg für Fukushima

    9. November 2011    

    Ein futuristischer Roboteranzug könnte den Rettungsarbeitern im AKW Fukushima beim Tragen schwerer Schutzwesten helfen. Asienspiegel hat bei den Entwicklern nachgefragt.

  • Der unbekannte Rettungsarbeiter

    2. September 2011    

    Ein Rettungsarbeiter posiert minutenlang vor der Webkamera des havarierten AKW Fukushima 1. Über ein unheimlich wirkendes Video mit einer Botschaft an die Welt.