News aus Japan, Taiwan und China

Dossier: Sport

  • Ein Japaner namens Havenaar

    20. Januar 2012    

    Der Holländer Dido Havenaar kam 1986 als Fussballer nach Hiroshima und wurde später gar japanischer Staatsbürger. Sohn Mike setzt als japanischer Nationalspieler die Familientradition fort.

  • Die Krönung einer Karriere

    11. Januar 2012    

    Nadeshiko-Kapitänin Homare Sawa ist zur Weltfussballerin des Jahres gewählt worden. Auch die Krisenregion ging an diesem Abend nicht vergessen.

  • Fussball-Abenteuer Pjöngjang

    16. November 2011    

    Erstmals seit 1989 kam es in Pjöngjang zu einem WM-Qualifikationsspiel zwischen Japan und Nordkorea. Die Japaner verloren prompt, doch das Spiel war für einmal Nebensache.

  • Der Aufstand gegen die alte Garde

    12. November 2011    

    Tsuneo Watanabe, Präsident der grössten Zeitung und des traditionsreichsten Baseballklubs in Japan, hat ein Machtwort gesprochen. Das liess sich ein Mann nicht gefallen.

  • Das Ende des Tepco-Klubs

    1. Oktober 2011    

    Grosszügig finanzierte der AKW-Betreiber Tepco einen Frauenfussball-Klub und ein riesiges Sportzentrum. Damit ist es nun endgültig vorbei.

  • Ein unverzeihlicher Reim

    23. August 2011    

    Eiji Kawashima wurde bei einem Liga-Spiel in Belgien mit Fukushima-Schmährufen beleidigt. Der japanische Torhüter liess dies nicht auf sich sitzen.

  • Grosse Ehre für Nadeshiko

    4. August 2011    

    Japans Weltmeisterinnen erhalten eine der höchsten zivilen Auszeichnungen Japans. Premier Kan nutzte die Bekanntgabe um seinen persönlichen Frust loszuwerden.

  • Der Geist von Tohoku

    21. Juli 2011    

    Azusa Iwashimizu kassierte beim WM-Final die rote Karte und rettete damit wohl den Sieg. Aus der Krisenregion stammend, sorgte sie nach dem Spiel für eine besondere Geste.

  • Grosse Tat, bescheidener Lohn

    20. Juli 2011    

    Die WM-Heldinnen sind zu Hause. Nun wird es für sie darum gehen, auch finanziell zu profitieren. Denn selbst die Starspielerinnen verdienen kaum etwas.

  • 18 Jahre Beharrlichkeit

    19. Juli 2011    

    Kapitänin Homare Sawa hat massgeblich zum Weltmeistertitel Japans beigetragen. Fast 2 Jahrzehnte arbeitete sie darauf hin.

  • Die Hoffnung triumphiert

    18. Juli 2011    

    Japans Fussballfrauen sind Weltmeisterinnen, ein Land steht Kopf. Dafür bedurfte es eines der spannendsten WM-Finale der Geschichte.

  • Gespaltene Schuhe

    25. Februar 2011    

    Japans Bauarbeiter schwören seit hundert Jahren auf die Jika-Tabi-Arbeiterschuhe. Mittlerweile hat die Sportschuhindustrie einen neuen Trend daraus entwickelt.

  • Ein japanisch-koreanischer Held

    1. Februar 2011    

    Tadanari Lee schoss Japan zur Asienmeisterschaft. Seine südkoreanische Herkunft und seine Lebensgeschichte verleihen dem Erfolg eine besondere Bedeutung.

  • Ein fussballerisches Affentheater

    29. Januar 2011    

    Am Asien-Cup lieferten sich Japan und Südkorea ein spannendes Spiel. Danach stand jedoch eine provokative Geste eines Spielers im Mittelpunkt.

  • Queen Yu-nas Ärger

    1. Januar 2011    

    Kim Yu-na, die südkoreanische Olympiasiegerin im Eiskunstlaufen, bereitet sich auf die WM in Tokio vor. Dabei nahm sie ein japanischer TV-Sender auf. Dies gefiel ihr gar nicht.

  • Wie eine Socke zum Politikum wird

    23. November 2010    

    An den Asienspielen in China wurde eine taiwanische Taekwondo-Kämpferin unter ungewöhnlichen Umständen disqualifiziert. Eine Welle von Anti-China-Protesten ist die Folge.

  • Ausländer mit Erfolg

    31. August 2010    

    Die japanische Baseball-Profiliga pflegt einen zwiespältigen Umgang mit ausländischen Trainern. Die Wahl des Trainers sagt viel über den Besitzer der Mannschaft aus.

  • «Japan hat die Welt überrascht»

    1. Juli 2010    

    Die WM ist für Japans Fussballer vorbei. Die japanischen Medien feiern sie als Helden.

  • Die WM hat angefangen und niemand will hin

    12. Juni 2010    

    Japan Airlines investierte 2 Jahre in die Vorbereitung von Extraflügen zur Fussball-WM in Südafrika. Die Nachfrage ist jedoch ausgeblieben.

  • Wie die Fussball-WM nach Japan geholt wird

    16. Mai 2010    

    Japan möchte im Jahr 2022 Gastgeber der Fussball-WM werden. Die Kandidatur für 2018 wurde zurückgezogen. Aus einem guten Grund.

  • Eine Judo-Kämpferin fürs Oberhaus

    13. Mai 2010    

    Die Olympiasiegerin Ryoko Tani will für die regierende Demokratische Partei ins Oberhaus einziehen. Gleichzeitig setzt sie ihre Sportkarriere fort.

  • Ängstlich und verwöhnt

    26. April 2010    

    Fussballstar Shunsuke Nakamura bemängelt die selbstzufriedene Einstellung vieler junger Spieler. Statt ins Ausland zu gehen, bleiben diese lieber in Japan.

  • Asiens stärkste Fussball-Liga

    10. März 2010    

    Die japanische J-League ist 18 Jahre nach ihrer Gründung so attraktiv wie noch nie. Selbst bei den durchschnittlichen Zuschauerzahlen muss sie keinen Vergleich mit Europa scheuen.

  • «Die Winterspiele sind nichts spezielles»

    14. Februar 2010    

    Der Profi-Snowboarder Kazuhiro Kokubo gibt sich betont lässig und wird prompt dafür bestraft.

  • Takanohanas schwerster Kampf

    28. Januar 2010    

    Ein ehemaliger Sumo-Ringer legt sich mit dem skandalgeplagten Sumo-Verband an.