News aus Japan, Taiwan und China

Dossier: USA

  • Zwei Meister der Farben

    26. Oktober 2014    

    Der Japaner Meguru Yamaguchi und die Schweizerin Chrissy Angliker sind zwei Ausnahmekünstler. Zusammen haben sie in New York ausgestellt – und damit still und leise in vielerlei Hinsicht einen Glanzpunkt gesetzt.

  • Manga trifft auf Michael Jordan

    18. Oktober 2014    

    Takehiko Inoue hat mit der Manga-Serie «Slam Dunk» Basketball populär in Japan gemacht. Nun ist er mit seinem Vorbild Michael Jordan eine spezielle Zusammenarbeit eingegangen.

  • Japans lustigster Sportler

    15. September 2014    

    Retweeted – Gewöhnlich gibt es nichts Langweiligeres als ein Interview mit einem Sport-Profi. Wenn aber Munenori Kawasaki, Baseball-Profi in Nordamerika, vor der Kamera spricht, dann ist für Unterhaltung gesorgt.

  • Wo die Auslandsjapaner leben

    16. August 2014    

    Gerade mal 1,25 Millionen Japaner leben in Übersee. Drei Länder stehen als Wohnort besonders hoch im Kurs. Auch Deutschland ist ein guter Ort für japanische Expats.

  • Kobe-Beef für Europa

    19. Mai 2014    

    Das japanische Rindfleisch Wagyu, zu dem auch das Kobe-Beef gehört, war lange nur in Japan erhältlich. Doch die Zeiten ändern sich. Schon bald kommt die EU in den Genuss dieses exklusiven Produktes.

  • Okinawa und seine US-Soldaten

    7. März 2014    

    Die auf Okinawa stationierten US-Soldaten haben in den letzten Jahren regelmässig für Negativschlagzeilen gesorgt. 2013 waren sie jedoch so anständig wie noch nie. Dazu beigetragen hat eine neue Vorschrift.

  • «Ni hao y’all»

    27. Januar 2014    

    Ellen ist die erste US-Talkshow, die offiziell in China gezeigt werden darf und dies offenbar frei von Zensur. Manche sehen darin eine Chance, die Akzeptanz von Homosexualität in China zu erhöhen.

  • Japans Maglev für die USA

    9. Januar 2014    

    Seit Jahren gibt es den Plan zwischen Washington und Boston eine Magnetschwebebahn zu bauen. Doch das Geld fehlt der US-Regierung. Nun bietet Tokio einen lukratives Geschäft an.

  • Abes Besuch im Kriegsschrein

    27. Dezember 2013    

    Shinzo Abe hat zum ersten Mal als Premierminister den umstrittenen Yasukuni-Kriegsschrein besucht. Die Reaktionen aus China und Südkorea kamen prompt. Doch was hat Shinzo Abe zu diesem Schritt bewegt?

  • Der politische Vorkämpfer

    17. Dezember 2013    

    4000 japanischstämmige US-Soldaten kämpften im Zweiten Weltkrieg an vorderster Front. Einer von ihnen war Senator Daniel Inouye. Er wurde zum Wegbereiter für alle US-Politiker mit japanischen Wurzeln.

  • Jedem seine Zone

    1. Dezember 2013    

    Als letztes Land in der Region hat China einen eigenen Luftüberwachungsraum (ADIZ) errichtet. Die Überschneidung mit dem japanischen erhöht das Risiko einer Konfrontation. Unlösbar ist diese vertrackte Situation nicht.

  • US-Glamour für Japan

    15. November 2013    

    Caroline Kennedy, Tochter des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy, ist zur US-Botschafterin für Japan vereidigt worden. In einem kurzen Video nimmt sie erstmals persönlich Stellung zu ihrer Ernennung .

  • Das vermeintliche Trümmermonster

    9. November 2013    

    US-Experten markieren eine Fläche im Pazifik, um zu zeigen, wo die meisten Tsunami-Trümmer vermutet werden. Die Medien machen daraus ein «toxisches Monster» und eine «Trümmer-Insel». Wir können Sie beruhigen.

  • «Alle in China töten»

    8. November 2013    

    Um das US-Schuldenproblem zu lösen, schlägt ein Junge in einer US-Late-Night-Show vor, alle in China zu töten. Was als Scherz gedacht war, sorgt bei vielen Chinesen für Entsetzen. Diese haben inzwischen reagiert.

  • Über Youtube zum US-Rockstar

    22. Oktober 2013    

    Arnel Pineda hielt sich als armer philippinischer Coverband-Sänger über Wasser – bis ein Youtube-Video sein Leben komplett auf den Kopf stellte. Eine Doku hat sich dieser Geschichte angenommen.

  • Ein Hauch von Jiro

    13. Oktober 2013    

    Spätestens seit dem Dokumentarfilm «Jiro Dreams of Sushi» ist der 85-jährige Jiro der weltweit bekannteste Sushi-Meister. Einer seiner Schützlinge sorgt nun in New York für Aufsehen.

  • Männer mit «Gelbfieber»

    28. August 2013    

    Wenn Männer nur noch Augen für asiatische Frauen haben: «Yellow Fever» nennt man dieses Phänomen in den USA. Filmemacherin Debbie Lum hat darüber eine Doku gemacht, die mit Klischees aufräumt. Ein Interview.

  • Hollywood-Filme für China

    25. August 2013    

    In den USA läuft «Pacific Rim» nur mässig. In China führt der Film derweil seit Wochen die Filmcharts an. China ist zum Schlüsselmarkt geworden, für den Hollywood alles macht.

  • Eine Kennedy zieht nach Japan

    15. Juli 2013    

    US-Präsident Barack Obama wird Caroline Kennedy, Tochter von John F. Kennedy, demnächst zur neuen US-Botschafterin in Tokio ernennen. Für Japan ist dies ein Glücksfall.

  • Ein Flugzeug für die Familie

    1. Juli 2013    

    Seit den 1980er-Jahren arbeitet Honda an einem Flugzeugtyp, der für die Reichen der Welt das Auto ersetzen könnte. Ab nächstem Jahr ist der HondaJet marktreif. Der Entwickler hat grosse Pläne.

  • Ein unerlaubter Vergleich

    19. Juni 2013    

    Barack Obama und Xi Jinping als Winnie the Pooh und Tigger. Dieses amüsante Bild fand im Internet grosse Verbreitung. Den chinesischen Internetaufsehern gefiel dieser Vergleich jedoch gar nicht.

  • «Wandelnde Geldbörsen»

    13. Juni 2013    

    Als «wandelnde Geldbörsen» werden Chinas Besucher in den USA bezeichnet. Kein Wunder, schliesslich geben sie von allen ausländischen Touristen am meisten Geld aus.

  • Murakamis Antwort auf Boston

    6. Mai 2013    

    Haruki Murakami äussert sich nur selten über seine Gefühlswelt. Nach dem Terroranschlag von Boston wollte er jedoch nicht schweigen.

  • Eine Kennedy für Japan

    3. April 2013    

    Caroline Kennedy, die Tochter von John F. Kennedy, wird wohl neue US-Botschafterin in Japan. Sie wäre die erste Frau in diesem Amt.

  • «Wir sind nicht neutral»

    4. Dezember 2012    

    Im Streit um die Senkaku-Inseln zwischen China und Japan ist Ruhe eingekehrt. Doch welche Rolle spielen die USA? Ein US-Gesandter hat dazu eine klare Meinung.

  • Alkoholverbot für US-Soldaten

    29. November 2012    

    Auf Okinawa stationierte US-Soldaten haben wiederholt für Negativschlagzeilen in Japan gesorgt. Nun zieht das US-Militär die Handbremse.

  • Eine US-Senatorin aus Japan

    8. November 2012    

    Mazie Hirono ist seit gestern die erste US-Senatorin, die in einem asiatischen Land zur Welt kam. Die Wurzeln der Hawaiianerin, die aktiv von Obama unterstützt wurde, führen bis in die Präfektur Fukushima.

  • Ein republikanischer Irrtum

    27. Oktober 2012    

    Ein republikanischer Kandidat für den US-Kongress wirft in einem Video seinem Gegner vor, von Taiwan viel Geld erhalten zu haben. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, käme darin nicht die falsche Flagge vor.

  • Spielend zum Millionär

    19. Oktober 2012    

    Taiwan ist im Online-Spielfieber. Eine Mannschaft aus Taipei hat in den USA die Weltmeisterschaft gewonnen und poliert damit das schlechte Image einer ganzen Branche auf.

  • Ein Truman in Hiroshima

    7. August 2012    

    US-Präsident Harry S. Truman ordnete im Zweiten Weltkrieg den Abwurf der Atombomben über Hiroshima und Nagasaki an. Exakt 67 Jahre später besucht sein Enkel die Gedenkzeremonie in Japan – und nimmt Stellung.