Auf der Suche nach neu­en Märkten

flickr/​keith bacong­coBereits heu­te ein wich­ti­ger Han­dels­part­ner: Boom-Land Vietnam.

Seit Beginn der Finanz­kri­se hat Japan mas­si­ve Export­ein­bu­ßen nach Ame­ri­ka und Euro­pa hin­neh­men müs­sen. Zudem hat das Wachs­tum im Inland mit der altern­den Gesell­schaft bereits sei­nen Höhe­punkt erreicht. Auf der Suche nach neu­en gewinn­brin­gen­den Märk­ten hat Japan des­halb sei­ne asia­ti­schen Nach­barn im Visier.

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Laut Yomi­uri Shim­bun möch­te das Minis­te­ri­um für Wirt­schaft, Han­del und Indus­trie (METI) einen von der Regie­rung gelei­te­ten Infra­struk­tur­fonds ins Leben rufen. Die­ser neu­ar­ti­ge Fonds soll für den Bau von Stras­sen, Schie­nen und Elek­tri­zi­täts­kraft­wer­ken sowie Was­ser- und Abwas­ser­sys­te­men in den auf­stre­ben­den Märk­ten Asi­ens ein­ge­setzt werden.

Pri­va­te und öffent­li­che Investoren

Neu dabei ist die Betei­li­gung pri­va­ter Inves­to­ren. Denn bis­lang hat die japa­ni­sche Regie­rung die auf­stre­ben­den Län­der vor­wie­gend mit öffent­li­chen Ent­wick­lungs­gel­dern (ODA) unter­stützt. Insti­tu­tio­nel­le Inves­to­ren wie Pen­si­ons­kas­sen oder Lebens­ver­si­che­run­gen, aber auch aus­län­di­sches Kapi­tal sol­len nun ange­peilt wer­den. Gleich­zei­tig wer­den auch staat­li­che Finanz­in­sti­tu­te wie die «Japan Bank for Inter­na­tio­nal Coope­ra­ti­on» miteinbezogen.

Ziel ist es ab 2010 die ers­ten 100 Mia. Yen (rund 74 Mil­lio­nen Euro) an Inves­ti­ti­ons­mit­teln gene­riert zu haben. Kon­kre­te Inves­ti­ti­ons­zie­le sind Städ­te wie Hanoi in Viet­nam, Jakar­ta in Indo­ne­si­en oder Ban­ga­lo­re und Chen­nai in Indien.

Neue Wachs­tums­chan­cen

Das METI hofft mit die­sem Pro­jekt neue Infra­struk­tur­auf­trä­ge für japa­ni­sche Unter­neh­men zu gewin­nen und die Ver­kaufs­be­din­gun­gen für japa­ni­sche Pro­duk­te in den ent­spre­chen­den Län­dern zu verbessern.

Ab Sep­tem­ber wird eine wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­grup­pe im Auf­trag des METI einen Bericht erstel­len und das Pro­jekt konkretisieren.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1