Koi­zu­mi kann’s nicht lassen

Zwei gern gese­he­ne Yas­uku­ni-Besu­cher: Koi­zu­mi und Abe.

Zum 64. Jah­res­tag der Kapi­tu­la­ti­on Japans im Zwei­ten Welt­krieg, haben die ehe­ma­li­gen Pre­mier­mi­nis­ter Juni­chi­ro Koi­zu­mi und Shin­zo Abe dem umstrit­te­nen Yas­uku­ni-Schrein einen Besuch abge­stat­tet. Koi­zu­mi war bereits wäh­rend sei­ner Amts­zeit ein oft gese­he­ner Besu­cher im inter­na­tio­nal geäch­te­ten Kriegs­schrein. Aus Rück­sicht auf die Nach­barn Korea und Chi­na ver­zich­te­te aber sein Nach­fol­ger Abe auf eine ähn­li­che Pro­vo­ka­ti­on (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Janu­ar 2021 – Die­ser Japan-Blog kann auch 2021 nur mit der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Vie­len Dank!

Die «Ver­ei­ni­gung der Par­la­ments­mit­glie­der, die den Yas­uku­ni-Schrein besu­chen» war mit ins­ge­samt 41 Poli­ti­kern anwe­send. Zu die­ser Ver­ei­ni­gung gehö­ren Mit­glie­der bei­der gros­ser Par­tei­en LDP und DPJ. Vom aktu­el­len Kabi­nett von Pre­mier Taro Aso war ledig­lich die Minis­te­rin für Kon­su­men­ten­schutz, Sei­ko Noda, beim Yasukuni-Schrein.

Taro Aso selbst hat­te bereits im Vor­feld ange­kün­digt auf einen Besuch zu ver­zich­ten. Yoshi­no­bu Shi­ma­mu­ra, Prä­si­dent der Yas­uku­ni-Ver­ei­ni­gung, sag­te gegen­über der Asahi Shim­bun: «Bevor er Pre­mier­mi­nis­ter gewor­den ist, kam er oft hier­her. Dass er sich so kurz vor den Wah­len zurück­hält, hat auch damit zu tun, dass eini­ge Leu­te inner­halb sei­ner Par­tei gegen die­sen Schrein­be­such sind.»

Die Hatoy­a­mas sind geteil­ter Meinung

Für die Ent­schei­dung des Pre­miers zeigt Kunio Hatoy­a­ma, ehe­ma­li­ger Minis­ter für Inne­re Ange­le­gen­hei­ten unter Aso und eif­ri­ger Schrein­be­su­cher, kein Ver­ständ­nis: «Der Pre­mier­mi­nis­ter kommt nicht. Gibt es denn so etwas Blö­des? Das ärgert mich richtiggehend!»

Der­weil hat sich Kunio Hatoy­a­mas älte­rer Bru­der Yukio Hatoy­a­ma, Spit­zen­kan­di­dat der oppo­si­tio­nel­len DPJ, gegen einen Besuch aus­ge­spro­chen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). In der letz­ten Woche hat die DPJ gar eine Lösung für das Yas­uku­ni-Pro­blem aus­ge­ar­bei­tet. Im Fal­le eines Wahl­sie­ges wür­de die Par­tei den Bau einer staat­li­chen Insti­tu­ti­on für die Trau­ern­den der Kriegs­op­fer vor­an­trei­ben. Damit erhofft sich die DPJ die alle Jah­re wie­der­keh­ren­de Debat­te um den Yas­uku­ni-Schrein ein für alle mal been­den zu können.

Asos Kri­tik

Pre­mier Aso reagier­te ableh­nend gegen­über einer sol­chen Idee: «Das gröss­te Pro­blem ist, ob man hier einen Kon­sens mit der Bevöl­ke­rung fin­den kann. Ob mit dem Bau einer sol­chen Insti­tu­ti­on tat­säch­lich die Dis­kus­sio­nen um den Yas­uku­ni-Schrein ein Ende fin­den wer­den? Ich glau­be nicht, dass dies so ein­fach ist.»

Gegen­über der Sank­ei Shim­bun ärger­te sich Aso über den Zeit­punkt eines solch kon­tro­ver­sen The­mas: «Die Dis­kus­si­on um den Yas­uku­ni-Schrein gehört nicht an einen ohren­be­täu­ben­den Ort wie die Wah­len!» Das aber, hät­te er sei­nen Amts­vor­gän­gern und Par­tei­kol­le­gen Koi­zu­mi und Abe wohl etwas frü­her klar machen müssen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Shinsen
asia-intensiv
Negishi Delivery
Kabuki
Negishi Kitchen Republic
Radio Lora
Kalligrafie
Aero Telegraph
Gustav Gehrig
Edomae
Schuler Auktionen
Kokoro
G-S-Japan
Sato
Shizuku
Miss Miu
Prime Travel
cas-ostasien
Yu-an
Bimi
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop