1,2 Ton­nen Gold geschmuggelt

Ein lukra­ti­ves Neben­ge­schäft: Ein Mann und eine Frau schmug­geln 56 Mal Gold durch den Zoll.

Der japa­ni­sche Zoll ist auf einen veri­ta­blen Gold­fund gestos­sen. Der 37-jäh­ri­ger Prä­si­dent einer Bau­fir­ma und eine 46-jäh­ri­ge Ladena­ge­stell­te, bei­de aus Sue­ma­chi in der Prä­fek­tur Fuku­o­ka, haben wäh­rend fast einem Jahr rund 1,2 Ton­nen Gold durch den Zoll geschmug­gelt, berich­tet die Yomi­uri Shimbun.

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Jeweils aus Hong­kong oder Aus­tra­li­en kom­mend, sind die bei­den zwi­schen April 2008 und Febru­ar 2009 ins­ge­samt 56 Mal mit den Gold­bar­ren im Gepäck unbe­merkt durch den Flug­ha­fen­zoll gelangt. Die nicht dekla­rier­te Ware hat einen Gesamt­wert von rund 23 Mil­lio­nen Euro. Auf Gold gibt es zwar kei­ne Ein­fuhr­zöl­le, jedoch sind 5 Pro­zent Mehr­wert­steu­er zu ent­rich­ten. Damit sind dem Staat rund 1,15 Mil­lio­nen Euro entgangen.

Die dün­nen Gold­bar­ren wur­den in einer Sei­ten­ta­sche des Hand­ge­päcks ver­steckt durch den Zoll geschmug­gelt. Der 37-jäh­ri­ge Mann hat die wert­vol­le Ware schliess­lich in einem Edel­me­tall­la­den im Tokio­ter Geschäfts­vier­tel Maru­n­ou­chi ver­kauft und damit, abzüg­lich der Rei­se­kos­ten, rund 368’000 Euro ver­dient. Die Frau, wel­che den Schmug­gel­trans­port 15 Mal durch­führ­te, erhielt eine Beloh­nung von 18’000 Euro.

Schwe­res Handgepäck

Erst die­sen Febru­ar wur­de ein Zöll­ner auf das schwe­re Hand­ge­päck auf­merk­sam. Beim Öff­nen fand er schliess­lich gleich 21 dün­ne Gold­bar­ren vor. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen abge­schlos­sen und am 27. Okto­ber wegen Ver­stos­ses gegen das Mehr­wert­steu­er­ge­setz Ankla­ge gegen den Mann und sei­ne Kom­pli­zin erhoben.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1