Der Exo­dus der Luxusmarken

flickr/​ishaneAuf nach Chi­na: Ver­sace schliesst in Japan die Tore.

Die Luxus­mo­de­mar­ke Ver­sace zieht sich nach 28 Jah­ren aus Japan zurück. San­to Ver­sace, Vize­prä­si­dent von Ver­sace, hat den über­ra­schen­den Ent­scheid an einer Pres­se­kon­fe­renz mit­ge­teilt. Alle drei Bou­ti­quen, die das ita­lie­ni­sche Mode­un­ter­neh­men in Japan besitzt, fal­len dem Rück­zug zum Opfer.

Juli 2021 – Die­ser Japan-Blog ist mehr denn je auf die Hil­fe der Leser ange­wie­sen. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Herz­li­chen Dank! 

Das Ende von Ver­sace in Japan ist ein wei­te­rer Tief­punkt für eines der wich­tigs­ten Län­der für Luxus­gü­ter. «Mit dem neu­en Kon­zern­chef Gian Gia­co­mo Fer­ra­ris ist die gesam­te Geschäfts­stra­te­gie von Ver­sace auf dem Prüf­stand. Die Bou­ti­quen in Japan ent­spra­chen nicht mehr unse­rem Mar­ken­image und es ist daher von Vor­teil für das Unter­neh­men die­se zu schlies­sen, um einen Neu­an­fang zu star­ten. Damit sol­len neue Orte und pas­sen­de­re Dis­tri­bu­ti­ons­ka­nä­le ver­folgt wer­den», sag­te das Mai­län­der Modehaus.

Über mög­li­che Wie­der­eröff­nun­gen wur­den kei­ne Aus­sa­gen gemacht. Der Umsatz von Ver­sace Japan betrug 2008 noch rund 12 Mil­lio­nen Euro. 2004 waren es noch stol­ze 31 Mil­lio­nen Euro gewesen.

«Tokio ver­liert sein Prestige»

Die Wirt­schafts­kri­se zwingt die japa­ni­schen Kon­su­men­ten zu einem Wer­te­wan­del. Statt Ver­sace sind nun Bil­lig­mo­de­mar­ken wie Uni­q­lo oder H&M ange­sagt, die atem­be­rau­ben­de Wachs­tums­zah­len ver­zeich­nen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Auch der Umsatz von Moët Hen­nes­sy Lou­is Vuit­ton, eine der popu­lärs­ten Luxus­mar­ken in Japan, lei­det. Die Umsät­ze bra­chen im ers­ten Halb­jahr um 20 Pro­zent ein (Asi­en­spie­gel berich­te­te). «Tokio ver­liert sein Pres­ti­ge», beur­teilt Nao­ki Iizu­ka ein Wirt­schafts­ex­per­te von Mizu­ho Secu­ri­ties gegen­über der Nach­rich­ten­agen­tur Bloom­berg die momen­ta­nen Ver­schie­bun­gen in die­sem Segment.

Im Gegen­satz dazu blüht das Geschäft von Lou­is Vuit­ton im Rest Asi­ens auf, wie zum Bei­spiel in Hong­kong oder Sin­ga­pur. 4 Pro­zent betra­gen dort die Wachs­tums­zah­len. 24 Pro­zent der Gesamt­ein­nah­men wer­den in den auf­stre­ben­den Län­dern bereits gene­riert. Japan trägt noch 11 Pro­zent bei. Bereits hat Lou­is Vuit­ton die Eröff­nung eines neu­en Ladens im edlen Tokio­ter Gin­za-Quar­tier absa­gen müs­sen. Wei­te­re Luxus­mar­ken wie Mar­ni oder Cha­nel haben eben­falls ver­ein­zel­te Bou­ti­quen in Japan geschlos­sen. Selbst bil­li­ge­re Mar­ken wie die bri­ti­sche Mode­mar­ke French Con­nec­tion haben sich aus Japan zurück­ge­zo­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Markt für Luxus­gü­ter schrumpft

Eine län­ger anhal­ten­de Kon­sum­flau­te in Japan hat den Mar­ken­im­port um rund 10 Pro­zent auf rund 8 Mil­li­ar­den Euro ein­stür­zen las­sen. Seit 1996 ist gemäss dem Markt­for­schungs­in­sti­tut Yano der Markt für die­se Luxus­gü­ter um 6 Mil­li­ar­den Euro geschrumpft. Kauf­häu­ser, die Mar­ken­bou­ti­quen behei­ma­ten, kla­gen seit 18 auf­ein­an­der­fol­gen­den Mona­ten über Umsatz­rück­gän­ge (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Umsät­ze sind um 8,8 Pro­zent gefallen.

Bes­se­re Aus­sich­ten sind kaum in Sicht, da vie­le jün­ge­re Japa­ner Luxus­mar­ken nicht mehr als schick anse­hen. Für Roge­rio Fuji­mo­rio, Exper­te für Luxus­gü­ter bei Credit Suis­se, ist daher klar: «Alle Luxus­mar­ken müs­sen ihre Geschäfts­stra­te­gie für Japan über­den­ken. Die japa­ni­sche Kli­en­tel wird wohl in Zukunft durch eine chi­ne­si­sche Kli­en­tel ersetzt wer­den.» In Chi­na unter­hält Ver­sace bereits 20 Boutiquen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Die­ser Japan-Blog braucht mehr denn je Ihre akti­ve Unterstützung.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Negishi Kitchen Republic
Sato
Maru
shizuku-empfiehlt-2
Kabuki
Negishi Delivery
Kazu Three Cranes
Travel Book Shop
Miss Miu
Shinsen
Kaguya Reisebüro
Yu-an
Schuler Auktionen
cas-ostasien
G-S-Japan
Takano City
Kalligrafie
Kaguya Class
Bimi
asia-intensiv
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
Kabuki Dip Artikel
Aero Telegraph
Kokoro
Shizuku
Radio Lora
Kabuki Artikel
Gustav Gehrig
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Keto-Shop