Ein neu­es Wahr­zei­chen für Tokio

Auf in neue Sphä­ren: So soll der «Sky Tree» bis 2012 aussehen.
flickr/​yoshi­ka­zu taka­daDie Bau­ar­bei­ten haben 2008 begonnen.

In Tokio wird an einem neu­en Wahr­zei­chen gebaut. Der «Tokyo Sky Tree» soll mit einer Höhe von 643 Metern der höchs­te Fern­seh­turm der Welt wer­den. Das ist 33 Meter höher als ursprüng­lich geplant war. Damit wird der «Sky Tree» gleich­zei­tig auch zum höchs­ten Bau­werk in Fern­ost. Nur der im Bau befind­li­che Wol­ken­krat­zer Burj Dubai in den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten wird mit 818 Metern den Tokio­ter Turm noch über­ra­gen. In Ost­asi­en war das 509 Meter hohe, tai­wa­ni­sche «Taipei101»-Gebäude der bis­her höchs­te Wolkenkratzer.

Juli 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Die Bau­ar­bei­ten zum «Sky Tree» im Tokio­ter Stadt­vier­tel Sumi­da haben bereits 2008 begon­nen. Mitt­ler­wei­le ist man bereits auf einer Höhe von 174 Metern ange­langt. «Wenn wir bei der Eröff­nung als welt­wei­te Num­mer 1 die Auf­merk­sam­keit auf uns zie­hen wer­den, möch­te ich, dass wir von die­sem Vier­tel aus die japa­ni­sche Kul­tur in die Welt aus­sen­den», sag­te ein sicht­lich stol­zer Kinya Miyas­u­gi, Prä­si­dent der ver­ant­wort­li­chen Bau­fir­ma, an der Pressekonferenz.

Gleich­zei­tig wur­de auch die künf­ti­ge Fas­sa­den­be­leuch­tung vor­ge­stellt. Gleich mit zwei ver­schie­de­nen Beleuch­tungs­kon­zep­ten wird der «Sky Tree» den Tokio­ter Nacht­him­mel schmü­cken. Ein dem Sumi­da-Fluss nach­emp­fun­den­des, hell­bläu­li­ches Licht­kon­zept soll dem Sky Tree eine stil­vol­le Aura geben. Ein zwei­tes Beleuch­tungs­kon­zept mit vio­let­tem Grund­ton und einem dem Blatt­gold nach­emp­fun­de­nen inte­grier­ten Gold­glanz soll ein ele­gan­tes, japa­ni­sches Stoff­mus­ter wie­der­ge­ben. «Mit die­sem Beleuch­tungs­kon­zept wird die typi­sche Gemüts­art der Japa­ner und ihr Sinn für die Ästhe­tik pro­ji­ziert», sagt Hiro­to Tozu­ne, der Licht­ar­chi­tekt des «Sky Tree».

Der neue Tokyo Tower

2003 wur­de das Pro­jekt zum Sky Tree vom staat­li­chen Fern­seh­sen­der NHK und 5 wei­te­ren Pri­vat­sen­dern ange­ris­sen, um den bereits 50-jäh­ri­gen Tokyo Tower als Fern­seh­turm zu erset­zen. Des­sen Über­tra­gungs­stär­ke hat durch die star­ke Zunah­me von Wol­ken­krat­z­er­bau­ten emp­find­lich abge­nom­men. Bis im Dezem­ber 2011 wer­den die Bau­ar­bei­ten fer­tig sein. Nach einer halb­jäh­ri­gen Test­pha­se soll der Sky Tree im Früh­ling 2012 offi­zi­ell in Betrieb genom­men werden.

Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Shizuku
Yu-an
Butcher
Bimi
Shinsen
Aero Telegraph
Edomae
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Negishi
Gustav Gehrig
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1