Japan Air­lines: 10 Pro­zent Jah­res­zins für neu­en Kredit

Vel­viaEine Maschi­ne der Japan Air­lines am Inter­na­tio­na­len Flug­ha­fen von Hiro­shi­ma. (flickr/​Giyu

Die ange­schla­ge­ne Flug­ge­sell­schaft Japan Air­lines (JAL) erhält von der staat­li­chen Japa­ni­schen Ent­wick­lungs­bank einen Über­brü­ckungs­kre­dit in Höhe von maxi­mal 100 Mil­li­ar­den Yen (770 Mio. Euro). Für den Kre­dit muss JAL einen aus­ser­or­dent­lich hohen Jah­res­zins von 10 Pro­zent ent­rich­ten. Im Jahr 2008 hat­te JAL ihre Kre­di­te ledig­lich mit 1 bis 2 Pro­zent ver­zinst und der nun ver­ein­bar­te Zins­satz über­steigt selbst den gän­gi­gen Markt­zins für Not­fall­kre­di­te von 8 Prozent.

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Der Über­brü­ckungs­kre­dit ist nicht durch Staats­ga­ran­ti­en abge­si­chert und der aus­ser­or­dent­lich hohe Zins­satz wider­spie­gelt die pes­si­mis­ti­sche Ein­schät­zung der Finanz­welt im Bezug auf die JAL. Die­se lei­det unter der Finanz­kri­se und der Schwei­ne­grip­pe und wird der­zeit unter staat­li­cher Auf­sicht restrukturiert.

Nach­träg­li­che Staats­ga­ran­tie durch eine Gesetzesänderung

Die Regie­rung prüft nun die Mög­lich­keit einer Geset­zes­än­de­rung, wel­che den Über­brü­ckungs­kre­dit nach­träg­lich mit einer Staats­ga­ran­tie aus­stat­tet. In die­sem Fall wür­de die Japa­ni­sche Ent­wick­lungs­bank den Zins­satz des Über­brü­ckungs­kre­dits sen­ken, schreibt die Yomi­uri Shimbun.

Doch auch mit einer nach­träg­lich gewähr­ten Staats­ga­ran­tie ist JAL noch nicht aus dem Schnei­der. Um ihre finan­zi­el­le Grund­la­ge zu sta­bi­li­sie­ren, ist Asi­ens gröss­te Flug­ge­sell­schaft auf die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung der eigens zu die­sem Zweck geschaf­fe­nen Sanie­rungs­ge­sell­schaft Enter­pri­se Tur­naround Initia­ti­ve Cor­po­ra­ti­on of Japan (ETIC) ange­wie­sen. ETIC fällt die Ent­schei­dung frü­hes­tens im Janu­ar 2010.

Die japa­ni­sche Regie­rung hat sich gegen eine Unter­stüt­zung von JAL durch Staats­gel­der aus­ge­spro­chen, bevor JAL die sich mit dem Per­so­nal und den Pen­sio­nä­ren auf eine dras­ti­sche Kür­zung der Ren­ten­an­sprü­che geei­nigt hat. JAL drängt des­halb auf eine Ren­ten­kür­zung in Höhe von 40 Pro­zent, doch die Pen­sio­nä­re und Ange­stell­ten sind gegen den Vorschlag.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1