Japan ist ver­rückt nach dem iPhone

flickr/​Jerome SadouDas Objekt der Begier­de: Japan will alles über das iPho­ne wissen.

Vor der Ein­füh­rung des iPho­ne 3G S harz­te es mit dem Ver­kauf des Smart­pho­nes von Apple in Japan. Exper­ten mut­mass­ten bereits, dass das iPho­ne schlicht­weg nicht kom­pa­ti­bel sei mit den Wün­schen der japa­ni­schen Kun­den. Nun aber hat sich das Blatt gewen­det. Fast die Hälf­te der Smart­pho­ne-Nut­zer in Japan sind auf das iPho­ne umge­stie­gen. Apple ist damit zu einem ernst­zu­neh­men­den Kon­kur­ren­ten für die zahl­rei­chen japa­ni­schen Han­dy­her­stel­ler geworden.

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Laut dem Tokio­ter For­schungs­un­ter­neh­men Impress R&D nimmt das iPho­ne 3G 24,6 Pro­zent des japa­ni­schen Smart­pho­n­emark­tes ein. Beim iPho­ne 3GS sind es mitt­ler­wei­le 21,5 Pro­zent. Zusam­men ergibt das einen Anteil von 46,1 Pro­zent. Der gröss­te Leid­tra­gen­de dabei ist der Elek­tro­nik­her­stel­ler Sharp. Sein Smart­pho­ne Will­com W-Zero 3 Advan­ce hat­te bis anhin mit 26,8 Pro­zent die domi­nie­ren­de Markt­stel­lung. Die­ses Jahr aber ist der Anteil die­ses High­tech-Han­dys auf Kos­ten des iPho­nes auf 14,6 Pro­zent geschrumpft.

Das Gerücht, dass das iPho­ne in Japan ver­hasst sei, ist damit wider­legt wor­den. Die Leis­tung von Apple ist hoch ein­zu­schät­zen, wenn man berück­sich­tigt, dass es bis­her kei­nem aus­län­di­schen Han­dy­her­stel­ler gelang, sich im japa­ni­schen Markt zu eta­blie­ren. Das Tele­com-Unter­neh­men Soft­bank hat das iPho­ne in der TV- und Fern­seh­wer­bung aggres­siv ver­mark­tet. Die Mar­ke­ting-Stra­te­gie hat Wir­kung gezeigt.

Süd­ko­rea und China

Auch in Süd­ko­rea, wo das iPho­ne erst vor ein paar Mona­ten lan­ciert wur­de, ver­kauft sich das iPho­ne gut und dies trotz Kon­kur­ren­ten wie LG oder Sam­sung. Im drit­ten Quar­tal wur­den in Süd­ko­rea 400’000 Stück abge­setzt. Damit hat das iPho­ne einen Anteil von 15 Pro­zent am süd­ko­rea­ni­schen Smartphone-Markt.

In Chi­na hin­ge­gen harzt der offi­zi­el­le Ver­kauf des iPho­nes noch. Seit dem Ver­kaufs­start die­sen Herbst hat Apple etwas mehr als 100’000 iPho­nes abge­setzt. Berich­te aus Chi­na las­sen aber ver­mu­ten, dass sich das iPho­ne auf dem Grau­markt dafür umso bes­ser verkauft.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1