Alles nur erfunden?

Mit fal­schen Quel­len gear­bei­tet: Das Erfolgs­buch von Charles Pellegrino.

Der Ver­le­ger «Hen­ry Holt and Co.» hat die Publi­ka­ti­on des Erfolgs­bu­ches «The Last Train from Hiro­shi­ma» ein­ge­stellt, nach­dem der Autor, Charles Pel­le­gri­no, kei­ne ver­läss­li­chen Anga­ben zu gewis­sen Quel­len in sei­nem Buch machen konn­te. Der Roman han­delt vom Abwurf der Atom­bom­be über Hiro­shi­ma am Ende des Zwei­ten Weltkrieges.

Kon­kret wird die Exis­tenz zwei­er erwähn­ter Per­so­nen im Roman vom Ver­le­ger ange­zwei­felt. Pel­le­gri­no sei «nicht fähig gewe­sen die Fra­gen in die­sem Zusam­men­hang zu beant­wor­ten», so das Ver­lags­haus. Die tat­säch­li­che Exis­tenz des Pries­ter Mat­ti­as, der zur Zeit des Abwur­fes in Hiro­shi­ma gelebt haben muss­te, und des Pries­ters John Mac­Quit­ty konn­te Pel­le­gri­no nicht zufrie­den­stel­lend bestätigen.

Die Zwei­fel kamen auf als Pel­le­gri­no letz­te Woche zugab, dass einer sei­ner Inter­view­part­ner fälsch­li­cher­wei­se ange­ge­ben hat­te Mit­glied der Besat­zung eines der Begleit­flug­zeu­ge der Eno­la Gay gewe­sen zu sein, wel­che die Atom­bom­be im August 1945 über Hiro­shi­ma abge­wor­fen hat­te. Pel­le­gri­no ver­sprach zwar die­sen Feh­ler zu kor­ri­gie­ren, doch als die Zwei­fel über die Exis­tenz der bei­den Pries­ter auf­ka­men, ent­schied sich der Ver­lag zum Publikationsstopp.

Kei­ne Verfilmung?

«Ohne die Gewiss­heit, dass wir voll und ganz hin­ter dem Werk ste­hen kön­nen, kön­nen wir unse­ren Kun­den das Buch nicht mehr ver­kau­fen», begrün­det «Hen­ry Holt and Co.» den Schritt. Zudem hat ein aberkann­ter Dok­tor­ti­tel Pel­le­gri­nos vor 25 Jah­ren wei­te­re Zwei­fel an der Serio­si­tät des Schrift­stel­lers geweckt.

Das Buch wer­de zwar nicht aus den Buch­hand­lun­gen zurück­ge­zo­gen, jedoch wer­de man kei­ne wei­te­ren Aus­ga­ben mehr publi­zie­ren. Pel­le­gri­no hofft nun die Taschen­buch-Rech­te zu erhal­ten und eine kor­ri­gier­te Ver­si­on des Buches zu publizieren.

Was aus dem Film­pro­jekt zum Buch «The Last Train to Hiro­shi­ma» wer­den soll, ist unbe­kannt. Für die Regie wäre «Avatar»-Regisseur James Came­ron gewesen.

Im Shop
Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 31.01.2020
    ausverkauft
  • So, 02.02.2020
    ausverkauft
  • So, 23.02.2020
    letzte Tickets
  • Fr, 20.03.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard oder Mini

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Jan 2020
    ausgebucht
  • Feb 2020
    freie Termine
  • Mär 2020
    freie Termine

Buchen Sie früh­zei­tig einen Termin.

TERMIN BUCHEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Sake-Vortrag in Zürich
Im shizuku Store

Sake-Vor­trag in Zürich

  • Do, 27.02.2020

Jeweils ab 19:00 Uhr.

TICKETS

Sato
Yu-an
Kabuki_2
Japan Rail Pass
Bimi
Shinsen
Shizuku
Negishi
Kalligrafie
Prime Travel
Schuler Auktionen
shizuku Sake-Vorträge
Kabuki
Miss Miu
Kokoro
Gustav Gehrig
Edomae
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1