Die Rache der Yakuza

flickr/​Jean-François Ché­nierLeben­dig und aktiv: Mit­glie­der der japa­ni­schen Mafia.

Am 15. März 2010 gehen Fens­ter im Haus eines 75-Jäh­ri­gen in der japa­ni­schen Stadt Kitakyus­hu zu Bruch. Er alar­miert den Not­ruf. Was die Poli­zei vor­fin­det, sind 6 Ein­schuss­lö­cher im Fens­ter des Haupt­ein­gan­ges und im Hin­ter­ein­gang des zwei­stö­cki­gen Ein­fa­mi­li­en­hau­ses. Der 75-Jäh­ri­ge und sei­ne Ehe­frau sind im 1. Stock am Schla­fen als der unge­wöhn­li­che Angriff pas­siert. Sie blei­ben unverletzt.

Janu­ar 2021 – Die­ser Japan-Blog kann auch 2021 nur mit der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Vie­len Dank!

Hin­ter dem Atten­tat wird der Yaku­za-Clan der Kudo­kai ver­mu­tet. Denn der Ange­grif­fe­ne ist der Vor­ste­her einer Quar­tier­be­we­gung zur Ver­trei­bung der Ver­bre­cher­ban­de. Als bekannt wur­de, dass die Yaku­za-Grup­pe aber­mals ein Büro im Quar­tier eröff­net hat­te, griff der 75-Jäh­ri­ge zur Tat und for­der­te von der Poli­zei die Räu­mung der ent­spre­chen­den Loka­li­tät. Um sei­ner For­de­rung Nach­druck zu ver­lei­hen, grün­de­te er die Bewegung.

Die Poli­zei nimmt an, dass die Kudo­kai mit der Schies­se­rei Ver­gel­tung am Quar­tier­vor­ste­her üben woll­te. Die Yaku­za habe dabei hül­sen­lo­se Patro­nen ver­wen­det. Leu­te in der Nach­bar­schaft hät­ten nach den Schüs­sen gehört wie sich ein Auto mit schnel­ler Geschwin­dig­keit aus dem Staub gemacht habe.

Eine klei­ne Verbrechergruppe

Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und zahl­rei­che Haus­durch­su­chun­gen vor­ge­nom­men. Das Büro der Kudo­kai steht mitt­ler­wei­le unter stän­di­ger Kame­ra­über­wa­chung, berich­tet die Nishi­nihon Shim­bun. Die Kudo­kai hat ihr Haupt­quar­tier in Kitakyus­hu und zählt rund 1210 Mit­glie­der und ist damit ver­gleichs­wei­se klein. Frü­her nann­te sich die Grup­pe noch Kudo­gu­mi.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Shinsen
Kabuki Artikel
asia-intensiv
Negishi Delivery
Kabuki
Negishi Kitchen Republic
Radio Lora
Kalligrafie
Aero Telegraph
Gustav Gehrig
Edomae
Schuler Auktionen
Kokoro
G-S-Japan
Sato
Shizuku
Miss Miu
Prime Travel
cas-ostasien
Yu-an
Bimi
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop