Was der iPad über Japan und Süd­ko­rea aussagt

Viel inter­na­tio­na­le Kol­la­bo­ra­ti­on: Der iPad auseinandergenommen.

Das Inne­re des iPad ver­rät eine Macht­ver­schie­bung bei der Pro­duk­ti­on von tech­no­lo­gi­schen Ein­zel­tei­len. Wie Times Online berich­tet, sind die teu­ers­ten und kom­ple­xes­ten Kom­po­nen­ten im neu­en Apple-Pro­dukt korea­ni­scher und nicht mehr japa­ni­scher Herkunft.

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Exper­ten haben berech­net, dass die Mate­ri­al­kos­ten für den iPad rund 260 US-Dol­lar pro Stück ver­schlin­gen. Der tiefs­te Ver­kaufs­preis liegt in den USA bei 499 US-Dol­lar. Rund die Hälf­te der Pro­duk­ti­ons­kos­ten gehen dabei direkt nach Süd­ko­rea. Beim Ver­kaufs­start des iPho­ne im Jahr 2007 bestan­den noch 90 Pro­zent der Ein­zel­tei­le aus japa­ni­scher Produktion.

Wie die Repa­ra­tur­un­ter­neh­men iFi­xit und iSup­pli her­aus­ge­fun­den haben, steu­ert das süd­ko­rea­ni­sche Elek­tro­nik­un­ter­neh­men LG das Dis­play bei, was rund ein Vier­tel der Pro­duk­ti­ons­kos­ten aus­macht. Der süd­ko­rea­ni­sche Her­stel­ler Sam­sung pro­du­ziert Spei­cher­kom­po­nen­ten für den iPad und den Pro­zes­sor, der von Apple mit­ent­wi­ckelt wur­de. Der Flash­spei­cher und die Bat­te­rie stam­men von japa­ni­schen Her­stel­lern wie Toshi­ba oder TDK.

Noch ist Japan an der Spitze

Bis­her gal­ten japa­ni­sche Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men als Markt­füh­rer bei der Bereit­stel­lung hoch­kom­ple­xer Ein­zel­tei­le für Kon­so­len, Han­dys oder Digi­tal­ka­me­ras. Selbst bil­li­ge chi­ne­si­sche Fern­se­her funk­tio­nie­ren nicht ohne Japans tech­no­lo­gi­sche Mithilfe.

Japan ist zwar wei­ter­hin füh­rend in die­ser Bran­che. Noch liegt der glo­ba­le Markt­an­teil bei stol­zen 40 Pro­zent. Für die japa­ni­schen Medi­en ist der Rück­gang besorg­nis­er­re­gend. Denn die Kon­kur­renz aus dem Aus­land, im spe­zi­el­len Süd­ko­rea und Tai­wan, holt mit hoher Geschwin­dig­keit auf.

Kri­tik an LG und Samsung

Doch in Süd­ko­rea sind nicht alle erfreut dar­über, dass LG und Sam­sung zen­tra­le Ein­zel­tei­le für das iPad pro­du­zie­ren. Damit wür­den sich die bei­den süd­ko­rea­ni­schen Unter­neh­men ins eige­ne Fleisch schnei­den, kri­ti­sie­ren man­che Exper­ten. Sowohl LG wie auch Sam­sung stel­len unter ande­rem Han­dys und Net­books her. ja.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1