Aus­geh­ver­bot für US-Sol­da­ten auf Okinawa

flickr/​dadof4scÜber­all prä­sent: Ame­ri­can Vil­la­ge in Okinawa.

Das ame­ri­ka­ni­sche Mili­tär auf Oki­na­wa hat sei­nen Sol­da­ten ver­bo­ten, nach Mit­ter­nacht Orte auf­zu­su­chen, an wel­chen Alko­hol aus­ge­schenkt wird. Damit reagie­ren die USA auf zahl­rei­che Zwi­schen­fäl­le der letz­ten Mona­te, in denen es zu Unfäl­len oder Über­grif­fen durch alko­ho­li­sier­te US-Sol­da­ten gekom­men war. Zudem wer­de künf­tig die Mili­tär­po­li­zei ihre nächt­li­chen Patrouil­len rund um die US-Basen ausweiten.

Juli 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Die Poli­zei von Oki­na­wa hat­te im März die US-Armee gebe­ten Gegen­mass­nah­men ein­zu­lei­ten, nach­dem ein ame­ri­ka­ni­sches Mili­tär­fahr­zeug in der Pro­vinz Heno­ko drei Ein­hei­mi­sche ange­fah­ren und ver­letz­te hat­te. Die nun ein­ge­lei­te­ten Mass­nah­men sol­len die Dis­zi­plin unter den Sol­da­ten ver­bes­sern und das Fehl­ver­hal­ten aus­ser­halb der Stütz­punk­te redu­zie­ren, hiess es in einer Pres­se­mit­tei­lung des US-Mili­tärs auf Okinawa.

Über­all US-Stützpunkte

Man erhof­fe sich zudem, das Ver­trau­en der Bevöl­ke­rung auf Oki­na­wa zurück zu gewin­nen. Die japa­ni­sche Insel­grup­pe unter­hält mit ins­ge­samt 14 Stütz­punk­ten den Gross­teil der in Japan sta­tio­nier­ten US-Trup­pen. Zwei­drit­tel der fast 50’000 Sol­da­ten in Japan sind auf Oki­na­wa sta­tio­niert. Rund 20 Pro­zent Oki­na­was wird vom US-Mili­tär genutzt.

Lärm, Umwelt­ver­schmut­zung sowie wie­der­hol­te Unfäl­le und Ver­bre­chen durch die US-Trup­pen haben dazu geführt, dass rund 85 Pro­zent der Men­schen auf Oki­na­wa gegen die ame­ri­ka­ni­sche Prä­senz sind. Ent­spre­chend vehe­ment haben sie gegen die Ver­le­gung des US-Stütz­punk­tes Futen­ma auf Oki­na­wa an einen ande­ren Ort der Insel­grup­pe oppo­niert und dafür gesorgt, dass Pre­mier Hatoy­a­ma sei­nen Stuhl räu­men muss­te (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Stra­te­gisch wichtig

Für die USA, die von 1945 bis 1972 die Insel­grup­pe besetzt hiel­ten, ist Oki­na­wa jedoch wegen sei­ner geo­gra­phi­schen Lage ein stra­te­gisch unver­zicht­ba­rer Stütz­punkt. ja.

Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Shizuku
Yu-an
Butcher
Bimi
Shinsen
Aero Telegraph
Edomae
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Negishi
Gustav Gehrig
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1