Japans absur­de Atompolitik

flickr/​ANN NewsWie­der in Betrieb: Der Reak­tor 4 des AKW Genkai.

Am 4. Okto­ber wur­de der Reak­tor 4 im Atom­kraft­werk Gen­kai in der Prä­fek­tur Saga auf der süd­lichs­ten Haupt­in­sel Kyus­hu wegen Pro­ble­men beim Dampf­kon­den­sa­tor her­un­ter­ge­fah­ren. Nicht ein­mal einen Monat spä­ter haben die loka­len Behör­den dem AKW-Betrei­ber Kyus­hu Elec­tric grü­nes Licht zur Wie­der­in­be­trieb­nah­me gege­ben. Das Pro­blem sei beho­ben, es habe sich um ein mensch­li­ches Ver­sa­gen gehan­delt, heisst es.

August 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Es ist das ers­te Mal seit der Kata­stro­phe in Fuku­shi­ma, dass ein abge­schal­te­ter Reak­tor wie­der hoch­ge­fah­ren wur­de. Denn momen­tan sind 43 von 54 Reak­to­ren in Japan nicht in Betrieb. Die meis­ten von ihnen wur­den rou­ti­ne­mäs­sig abge­schal­tet – in Japan müs­sen per Gesetz die Reak­to­ren alle 13 Mona­ten auf ihre Sicher­heit geprüft wer­den. Wegen Fuku­shi­ma wei­gern sich aber die loka­len Regie­run­gen und Ein­woh­ner seit Mona­ten, die­se wie­der hoch­zu­fah­ren (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Um die Gemü­ter zu beru­hi­gen, hat­te die Regie­rung aus­führ­li­che Stress­tests für alle wegen Unter­halts­ar­bei­ten unter­bro­che­nen Reak­to­ren ange­ord­net, um end­gül­ti­ge Gewiss­heit über deren Sicher­heits­zu­stand zu schaf­fen. Das Ergeb­nis lässt noch auf sich warten.

Vor­erst kein Stress­test für Reak­tor 4

So man­cher Exper­te schloss dar­aus, dass auch auf für den Reak­tor 4, der offen­sicht­lich Sicher­heits­pro­ble­me auf­weist, ein Stress­test ange­ord­net wür­de. Indus­trie­mi­nis­ter Yukio Eda­no sieht dies aber ganz anders. Der Reak­tor 4 im AKW Gen­kai sei wegen mensch­li­chen Ver­sa­gens abge­stellt wor­den. Es wür­den nur Reak­to­ren, die rou­ti­ne­mäs­si­ge Unter­halts­ar­bei­ten durch­lau­fen, einem Stress­test unterzogen.

Die­se Hand­lungs­wei­se der Regie­rung wirkt umso absur­der, wenn man die Tat­sa­che betrach­tet, dass der wie­der hoch­ge­fah­re­ne Reak­tor 4 ab dem 17. Dezem­ber sowie­so die gesetz­li­chen Rou­ti­ne­kon­trol­le und somit auch den Stress­test durch­lau­fen muss. Es han­delt sich daher nur um ein kur­zes Come­back des Reak­tors 4. In etwas mehr als einem Monat wird er wie­der aus­ser Betrieb sein.

Lich­ter­lö­schen in Genkai

Übri­gens steht auch für den Reak­tor 1 im AKW Gen­kai ab Dezem­ber eine Rou­ti­ne­kon­trol­le an. Die Reak­to­ren 2 und 3 durch­lau­fen der­zeit den Stress­test und war­ten schon seit Mona­ten auf grü­nes Licht. Im AKW Gen­kai könn­te dem­nach schon bald gar nichts mehr gehen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Shinsen
Sato
Shizuku
Kabuki
Gustav Gehrig
Negishi
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Bimi
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1