Foto: Thom Pictures/​Asi­en­spie­gelEine Sze­ne aus dem Doku­men­tar­film über Tho­mas Köhler.

Über 2000 Kilo­me­ter hat Tho­mas Köh­ler zu Fuss durch Japan schon hin­ter sich gebracht. Im Land der auf­ge­hen­den Son­ne hat man den Mann aus der Schweiz schät­zen und lie­ben gelernt. Die Medi­en berich­ten regel­mäs­sig über ihn, auf den Stras­sen Japans ist er kein unbe­kann­tes Gesicht mehr.

Über sei­nen Blog hält er die Leser täg­lich auf dem Lau­fen­den. «Um die posi­ti­ve Kraft der Men­schen und des Lan­des wei­ter­zu­ver­mit­teln», wie Tho­mas Köh­ler selbst sagt. Doch wer ist die­se Per­son, die trotz aller Stra­pa­zen nie den Blick für die guten Sei­ten des Lebens aus den Augen ver­liert? Asi­en­spie­gel hat fil­misch nachgehakt.

In Zusam­men­ar­beit mit Thom Pic­tures aus New York ent­steht ein Doku­men­tar­film, der ver­sucht das Phä­no­men Tho­mas Köh­ler zu ergrün­den. Dafür hat er das Film­team für ein paar Tage an sei­ner Rei­se teil­ha­ben las­sen, ohne Vorbedingungen.

Eine neue Erfahrung

«Die Dreh­ta­ge waren eine neue Erfah­rung für mich», wie Köh­ler erklärt. «Ich bin auch ziem­lich müde, wir haben lan­ge gear­bei­tet, bis tief in die Nacht hin­ein.» Tho­mas Köh­ler hat in sei­ner offe­nen Art Stel­lung genom­men, zu sei­nen Zie­len, Freu­den und Ängs­ten – und auch zu den unan­ge­neh­men Fragen.

Asi­en­spie­gel und Thom Pic­tures durf­ten mit der Kame­ra beob­ach­ten, wie Tho­mas Köh­ler sei­ne spon­ta­nen Begeg­nun­gen mit den Men­schen in Japan erlebt. «Es gab wäh­rend den Dreh­ta­gen unheim­li­che inten­si­ve Momen­te. Spe­zi­ell eine Begeg­nung hat mich ganz beson­ders berührt», sagt er.

Das Ziel vor Augen

Die Dreh­ar­bei­ten dau­ern an, wie auch Tho­mas Köh­lers Marsch durch Japan. «Ich wer­de nun ent­lang der Pazi­fik­küs­te der Süd-Insel Kyus­hu bis Ende Jahr wei­ter­ge­hen, vol­ler Tat­kraft und Ener­gie», erklärt er. Bis Ende Dezem­ber hofft Köh­ler sein Ziel erreicht zu haben. Das sehr inti­me Por­trät über die Rei­se sei­nes Lebens soll im Lauf des nächs­ten Jah­res Pre­mie­re feiern.