«Es ist schön, dass die Geschich­te wei­ter­geht», sag­te Tho­mas Köh­ler heu­te im Gespräch mit Asi­en­spie­gel über den Doku­men­tar­film Nega­tiv: nichts – Schritt für Schritt für Japan. «So kurz vor dem Jah­res­tag des ver­hee­ren­den Tsu­na­mi in Japan wer­den noch ein­mal vie­le tra­gi­sche Erin­ne­run­gen hoch­kom­men. Ich hof­fe, dass der Doku­men­tar­film, das ande­re Japan, das nach vor­wärts bli­cken­de Japan zei­gen kann. Denn das Leben geht wei­ter.» Die offi­zi­el­le Vor­schau ist ab sofort auf Asi­en­spie­gel und auf der Film-Web­site zu sehen. Als Unter­ti­tel ste­hen 3 Spra­chen zur Auswahl.

Der fast 4-minü­ti­ge Bei­trag ist ein ers­ter Ein­blick in das Por­trät über den Schwei­zer Rei­se­fach­mann Tho­mas Köh­ler, der von der japa­ni­schen Regie­rung für sei­ne Ver­diens­te nach dem gros­sen Erd­be­ben und Tsu­na­mi vom 11. März 2011 aus­ge­zeich­net wur­de – eine Ehre, die in die­ser Form nur noch Lady Gaga erhal­ten hat (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Pre­mie­re wird der Doku­men­tar­film im Sep­tem­ber in Zürich und Tokio fei­ern. Danach wird er an Film­fes­ti­vals einem grös­se­ren Publi­kum bekannt gemacht.

Eine Berühmt­heit in Japan

Tho­mas Köh­ler ver­lor nach dem Tsu­na­mi vom 11. März 2011 und der dar­auf fol­gen­den AKW-Kata­stro­phe in Fuku­shi­ma sei­nen Job als Rei­se­fach­mann für Japan. Für ihn war die Zeit gekom­men dem Land etwas zurück­zu­ge­ben, das ihm über die Jah­re so viel gege­ben hat­te. Er ent­schloss sich, 2900 Kilo­me­ter zu Fuss durch Japan zu gehen, von Nor­den bis in den Süden des Lan­des. Nach 5 Mona­ten erreich­te er am 31. Dezem­ber 2011 die­ses Ziel.

Die japa­ni­schen Medi­en deck­ten die Rei­se des Schwei­zers inten­siv ab. Tho­mas Köh­ler wur­de innert kür­zes­ter Zeit in Japan zu einer Berühmt­heit. Sein täg­lich gehal­te­ner Blog wur­de zum Twit­ter-Phä­no­men. Mit sei­ner Rei­se woll­te Tho­mas Köh­ler den Men­schen in Euro­pa die schie­re Grös­se des Lan­des auf­zei­gen – Japan ist nicht nur Fuku­shi­ma. Gleich­zei­tig schenk­te er den Japa­nern mit sei­ner vor­wärts gerich­te­ten Ein­stel­lung Mut und Kraft für den Wie­der­auf­bau. Inzwi­schen ist ein gros­ser Buch­ver­lag in Japan dar­an, sich sei­ner Geschich­te anzunehmen.

Die Bil­der

Für den Doku­men­tar­film Nega­tiv: nichts – Schritt für Schritt für Japan zeich­nen sich die bei­den Fil­me­ma­cher und Brü­der Jan und Ste­phan Knü­sel ver­ant­wort­lich. Anfang Dezem­ber began­nen sie mit den Dreh­ar­bei­ten in Japan. Wäh­rend Tagen hef­te­ten sie sich an die Fer­sen von Tho­mas Köh­ler. Über ein Dut­zend Inter­views mit Per­sön­lich­kei­ten, Exper­ten und Weg­ge­fähr­ten haben sie dane­ben fil­misch festgehalten.

Zum Film­team gehört aus­ser­dem der renom­mier­te Foto-Jour­na­list Chris­toph Ban­gert, des­sen Bil­der von der Drei­fach­ka­ta­stro­phe in Japan um die Welt gin­gen. Der Ehe­mann einer Japa­ne­rin war einer der weni­gen aus­län­di­schen Foto­gra­fen, der über die gan­ze Zeit hin­durch die Bil­der die­ser schreck­li­chen Wochen fest­hielt. In einem Exklu­siv­bei­trag der New York Times schrieb Chris­toph Ban­gert auf ein­drück­li­che Wei­se über die­se Tage der Ungewissheit.

Die Musik

Für die Film­mu­sik konn­te der Kom­po­nist Yukio Eli­en Lanz enga­giert wer­den, der bereits dem Spiel­film Nord­wärts eine unver­gess­li­che Note gab. Auch für die offi­zi­el­le Vor­schau von Nega­tiv: nichts – Schritt für Schritt für Japan hat Yukio Eli­en Lanz sei­ne gan­ze Vir­tuo­si­tät an den Tag gelegt. Einen wei­te­ren Sound­track für Tho­mas› Geschich­te lie­fert die Band Tim & Puma Mimi, die gera­de dar­an ist, ihr neus­tes, bahn­bre­chen­des Album zu publizieren.

Die Desi­gne­rin Hito­mi Murai, der Web­ent­wick­ler Yoshi­mi Taka­no und die Sprach­vir­tuo­sin Maya Haya­shi sor­gen für den rich­ti­gen drei­spra­chi­gen Auf­tritt des Doku­men­tar­films. Nega­tiv: nichts – Schritt für Schritt für Japan ist in die­sem Sin­ne eine durch und durch schwei­ze­risch-japa­ni­sche Pro­duk­ti­on. Eine Herzensangelegenheit.

«Von Hok­kai­do?»: Eine Sze­ne aus «Nega­tiv: nichts – Schritt für Schritt für Japan».