Die nuklea­re Schicksalswahl

Screen­shot: ABCSetzt auf eine Ener­gie­re­form: Tet­s­u­na­ri Iida.

«Die­se Men­schen, die behaup­ten, wir hät­ten nicht genug Strom für die­sen Som­mer, haben nicht genug Intel­li­genz.» So äus­ser­te sich Tet­s­u­na­ri Iida, erklär­ter Atom­kraft-Geg­ner und unab­hän­gi­ger Kan­di­dat für den Gou­ver­neurs­pos­ten in der Prä­fek­tur Yama­gu­chi. Der 53-Jäh­ri­ge nimmt kein Blatt vor den Mund. Das trifft nicht nur auf Wohlwollen.

An alle Leser: Durch die aktu­el­le Lage sind die Ein­nah­men, die die­sen Blog getra­gen haben, weg­ge­bro­chen. Auf­ge­ben wer­de ich nicht. Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hin­aus. Hier­zu brau­che ich Ihre Hil­fe. Jeder Bei­trag trägt dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­be­ban­­nern. Herz­li­chen Dank und blei­ben Sie gesund!

Der Grün­der eines Insti­tuts für erneu­er­ba­re Ener­gi­en hat den japa­ni­schen Begriff des «Nuklea­ren Dor­fes» (jap. gens­hiryo­ku mura) geprägt. Damit spricht er die Exper­ten an, die eng mit der Atom­lob­by ver­ban­delt sind, sich unein­sich­tig für deren Sache ein­set­zen und alle gegen­tei­li­gen Mei­nun­gen als ein Aus­druck von Inkom­pe­tenz abkanzeln.

Sei­ne kla­re Spra­che hat mag dazu bei­ge­tra­gen haben, dass er dem pro­vo­ka­ti­ven Bür­ger­meis­ter von Osa­ka, Toru Hash­i­mo­to, in den letz­ten Mona­ten als Ener­gie­be­ra­ter zur Sei­te stand. Nun will es Tet­s­u­na­ri Iida sel­ber wis­sen und aktiv in die Poli­tik einsteigen.

In der kon­ser­va­ti­ven Hochburg

Am 29. Juli ent­schei­den die Wäh­ler der Prä­fek­tur Yama­gu­chi über einen Nach­fol­ger des abtre­ten­den Gou­ver­neurs Seki­na­ri Nii. Obwohl eine Hoch­burg der kon­ser­va­ti­ven und atom­freund­li­chen Libe­ral­de­mo­kra­ten, scheint Iida gemäss ver­schie­de­ner Umfra­gen reel­le Chan­cen auf eine erfolg­rei­che Wahl zu haben.

Das Momen­tum ist auf Iidas Sei­te. Die Fra­ge über die Zukunft der Atom­ener­gie in Japan bewegt die Bevöl­ke­rung. Regel­mäs­sig kommt es inzwi­schen im gan­zen Land zu Anti-AKW-Pro­tes­ten gegen die Wie­der­in­be­trieb­nah­me der Reak­to­ren (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Bewe­gung gewinnt selbst bei poli­ti­schen Figu­ren an Ein­fluss, die bis­lang für die Atom­ener­gie ein­stan­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Wahl in Yama­gu­chi ist in die­sem Sin­ne eine ers­te gros­se Schick­sals­wahl, die für die Ener­gie­zu­kunft Japans rich­tungs­wei­send sein könn­te. Der Ener­gie­ex­per­te will bis 2020 aus der Atom­ener­gie kom­plett aus­stei­gen. Der umstrit­te­ne Bau des AKW Kami­no­se­ki in der Prä­fek­tur wäre mit sei­ner Wahl end­gül­tig vom Tisch (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Kurz­fris­tig sol­len Wär­me­kraft­wer­ke den ent­ste­hen­den Strom­man­gel kom­pen­sie­ren. Poli­tisch will er auf erneu­er­ba­re Ener­gi­en set­zen. «Ändern wir die Ener­gie- und Atom­po­li­tik, so ändern wir auch unse­re Gesell­schaft», erklär­te Iida an einer Wahl­ver­an­stal­tung. Er nennt sei­ne Agen­da eine «Ener­gie-Reform».

Ein­fluss auf Tokios Politik

Soll­te Tet­s­u­na­ri Iida in der kon­ser­va­ti­ven Hoch­burg gewin­nen, könn­te dies das Ende von Pre­mier Yoshi­hi­ko Nodas Poli­tik des unver­rück­ba­ren Fest­hal­tens an der Atom­po­li­tik bedeu­ten. Noch ist in der Prä­fek­tur Yama­gu­chi jedoch alles offen.

Sein här­tes­ter Geg­ner, der ehe­ma­li­ge Trans­port­mi­nis­ter und Befür­wor­ter der aktu­el­len Atom­po­li­tik, Shi­ge­taru Yama­mo­to, liegt hauch­dünn vor­ne. Er ist der offi­zi­el­le Kan­di­dat der Libe­ral­de­mo­kra­ten. Die Wahl in Yama­gu­chi ver­spricht span­nend wer­den. Denn über die Hälf­te der Wäh­ler hat sich noch für kei­nen Kan­di­da­ten ent­schei­den kön­nen. Die Anti-AKW-Bewe­gung wird am 29. Juli ganz genau hinschauen.

Im Shop
Liebe Leser
Unterstützen Sie den Asienspiegel

Lie­be Leser

Unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­le-Wer­bung: Damit dies so bleibt, braucht die­ser Blog Ihre Hilfe.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard / Mini / E-Mail

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Mai 2020
    freie Termine

Auf­grund der aktu­el­len Lage fin­den die nächs­ten Bera­tun­gen frü­hes­tens im Mai statt.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

Pocket-Wifi in Japan

Pocket-Wifi in Japan

Unli­mi­tier­ter Internetzugang.

BESTELLEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Shinsen
Shizuku
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Gustav Gehrig
Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Butcher
Yu-an
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1