«Ich will die AKW schnell beseitigen»

Screen­shot: ANN NewsDer schlaf­lo­se Minis­ter: Yukio Eda­no in den Tagen der AKW-Katastrophe.

Die japa­ni­sche Regie­rung hat ihre Atom­po­li­tik in den letz­ten Wochen zu einem ein­zi­gen Ver­wirr­spiel gemacht. An einem Tag wird der Atom­aus­stieg ver­kün­det, um ihn am nächs­ten Tag wie­der abzu­sa­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Zu die­sem Cha­os bei­ge­tra­gen hat auch Wirt­schafts­mi­nis­ter Yukio Eda­no, als er den Wei­ter­bau von 3 Reak­to­ren aus der Zeit vor der AKW-Kata­stro­phe ankün­dig­te, um gleich­zei­tig zu beto­nen, dass das letz­te Wort die neu geschaf­fe­ne nuklea­re Regu­lie­rungs­be­hör­de haben wer­de (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Offen­bar hat­te Eda­no in die­ser Ver­wir­rung das Bedürf­nis, Klar­text zu spre­chen. Gleich ein Buch hat der Wirt­schafts­mi­nis­ter zur Ener­gie­po­li­tik geschrie­ben, wie die Chu­go­ku Shim­bun berich­tet. «Was ich sagen muss, selbst wenn ich dafür ange­grif­fen wer­de» (jap. Tataka­re­te­mo Iwa­ne­ba Nar­a­nai Koto) heisst der Titel.

Ver­staat­li­chung und Beseitigung

Dar­in hält der Minis­ter sei­ne per­sön­li­che Mei­nung zur Atom­po­li­tik fest. Vie­le dar­in erwähn­te Punk­te hat Eda­no schon in eini­gen Inter­views geäus­sert, wie sein Wil­le, alle AKW ver­staat­li­chen zu wol­len. Nur so kön­ne die Sicher­heit garan­tiert wer­den. Zudem sei kein pri­va­tes Unter­neh­men in der Lage, bei einem Unfall die finan­zi­el­len Fol­ge­kos­ten zu decken.

Über­ra­schend ist jedoch sein kla­res Bekennt­nis zum Atom­aus­stieg. «Ich will die Atom­re­ak­to­ren so rasch als mög­lich besei­ti­gen», schreibt Eda­no dar­in. «Die AKW zah­len sich weder gesell­schaft­lich noch wirt­schaft­lich aus.» Japan, das die Grös­se von Kali­for­ni­en habe und dazu noch 128 Mil­lio­nen Ein­woh­ner zäh­le, sei schlicht­weg nicht in der Lage, die Gefah­ren der Atom­ener­gie zu tra­gen. Was als Meis­ter­werk der moder­nen Tech­no­lo­gie ange­se­hen wur­de, hal­te kei­ner Natur­ka­ta­stro­phe stand.

Der poli­ti­sche Balanceakt

Ein Atom­aus­stieg sei jedoch nicht «über Nacht» mög­lich. Es sei eine auf­wen­di­ge Auf­ga­be die Pro­ble­me, wel­che die Atom­ener­gie pro­du­ziert habe, zu über­win­den, recht­fer­tigt der Wirt­schafts­mi­nis­ter, der für die Ener­gie­po­li­tik des Lan­des zustän­dig ist, sei­nen poli­ti­schen Balan­ce­akt der letz­ten Mona­te. Sein Buch ist ein Ver­such in der poli­ti­schen Ver­wir­rung Klar­heit über sei­nen Stand­punkt zu schaffen.

Kon­kret schlägt Eda­no vor, für unsi­cher befun­de­ne Reak­to­ren noch vor der ange­peil­ten gesetz­li­chen Lebens­span­ne von maxi­mal 40 Jah­ren aus­ser Betrieb zu neh­men. So wür­de Japan dem «AKW-Null-Zustand» schnel­ler näher rücken.

Der schlaf­lo­se Edano

Eda­no wur­de wäh­rend der AKW-Kata­stro­phe zum Gesicht der Regie­rung, als der dama­li­ge Kabi­netts­se­kre­tär tage­lang ohne Schlaf über den Stand der Din­ge zu infor­mie­ren ver­such­te. Die japa­ni­sche Inter­net­ge­mein­schaft wid­me­te ihm gar das Verb «edaru», was man mit «schlaf­los bis zum Äus­sers­ten arbei­ten» über­set­zen kann.

Sein Buch kann auch als ein Ver­such gewer­tet wer­den, sein damals gutes Images von damals wie­der zurück­zu­ge­win­nen. Denn spä­tes­tens nächs­tes Jahr ste­hen Neu­wah­len an. Die Aus­sich­ten für sei­ne Par­tei, die DPJ, ste­hen nicht gut.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1