Bald wie­der atomstromfrei

Screen­shot: NHKDas AKW Oi in der Prä­fek­tur Fukui.

Seit Juli 2012 lau­fen in Japan nur noch die 2 Reak­to­ren im AKW Oi. Wei­te­re 48 blei­ben auch nach dem Regie­rungs­wech­sel zum atom­freund­li­chen Lager unter Pre­mier­mi­nis­ter Shin­zo Abe aus­ser Betrieb. Nun sieht es ganz danach aus, also ob im Juli Japan für ein zwei­tes Mal, zumin­dest vor­über­ge­hend, Atom­frei wer­den könnte.

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Das hat damit zu tun, dass noch vor der Macht­über­nah­me mit Zustim­mung aller gros­ser Par­tei­en die neue, unab­hän­gi­ge Nuklea­re Regu­lie­rungs­be­hör­de (NRA) geschaf­fen wur­de. Sie ent­schei­det in letz­ter Instanz über die Sicher­heit der AKW.

Auch wenn Abe inner­halb der nächs­ten 3 Jah­re alle Reak­to­ren wie­der hoch­fah­ren möch­te, lässt sich NRA-Chef Shu­ni­chi Tan­a­ka nicht unter Druck brin­gen. Die­ser Zeit­raum sei kaum rea­lis­tisch, liess Tan­a­ka schon mal in den Medi­en ver­lau­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Stren­ge Sicherheitsvorlagen

Die­se Woche hat die NRA einen Ent­wurf für die neu­en Sicher­heits­be­stim­mun­gen für die AKW vor­ge­legt, wie die Yomi­uri Shim­bun berich­tet. Die Hür­den für ein Wie­der­hoch­fah­ren wur­den mas­siv erhöht.

So müs­sen alle AKW das Haupt­strom­ka­bel­netz auf ihrem Gelän­de mit einem Brand­schutz­mit­tel ver­se­hen. Hin­zu kom­men der Bau eines zwei­ten Kon­troll­raums in siche­rer Distanz und neue Ent­lüf­tungs­ein­rich­tun­gen mit Schutz­fil­tern gegen radio­ak­ti­ven Aus­stoss, um eine Was­ser­stoff­ex­plo­si­on wie in Fuku­shi­ma zu verhindern.

Eine sol­che Hoch­rüs­tung könn­te Jah­re in Anspruch neh­men, gera­de bei den Kabeln. In nur 13 Reak­to­ren sind die­se an kri­ti­schen Stel­len gegen Brand geschützt.

AKW Oi unter Druck

Geht alles nach Plan, wer­den die neu­en Sicher­heits­be­stim­mun­gen bereits im Juli die­ses Jah­res in Kraft tre­ten. Für die bei­den lau­fen­den Reak­to­ren im AKW Oi wür­de dies inmit­ten der Som­mer­mo­na­te das vor­läu­fi­ge Aus bedeu­ten, wie die loka­le Fukui Shim­bun berich­tet.

Weder Reak­tor 3 noch Reak­tor 4 ent­spre­chen den neu­en Sicher­heits­stan­dards. «Wer­den die Bestim­mun­gen erfüllt, darf der Reak­to­ren lau­fen, wenn nicht, dann stel­len wir ihn ab», drückt es Tan­a­ka kurz aus.

Aus­ser­dem müs­sen in Japan per Gesetz die AKW-Reak­to­ren alle 13 Mona­te für Unter­halts- und Sicher­heits­checks vom Netz genom­men wer­den. Im Sep­tem­ber wird das AKW Oi somit ohne­hin ein wei­te­res Mal kom­plett abgeschaltet.

Strom­un­ter­brü­che für Osaka?

Dass in der Zwi­schen­zeit ein ande­rer der 48 AKW-Reak­to­ren wie­der hoch­ge­fah­ren wird, ist durch die neu­en Sicher­heits­be­stim­mun­gen kaum wahrscheinlich.

Für AKW-Betrei­ber Kan­sai Elec­tric Power wäre eine Abschal­tung des AKW Oi in den Som­mer­mo­na­ten ein Hor­ror­sze­na­rio. Kein ande­rer Strom­pro­du­zent in Japan ist aus Man­gel an genü­gend alter­na­ti­ven Ener­gie­er­zeu­gern, wie bei­spiels­wei­se Wär­me­kraft­wer­ke, stär­ker auf die Atom­ener­gie angewiesen.

Kan­sai Elec­tric Power droht bei einem Stopp der Reak­to­ren mit Strom­un­ter­brü­chen für die Gross­stadt Osa­ka. Im letz­ten Som­mer hät­te ohne Hil­fe des AKW Oi der Strom­be­darf wäh­rend 18 Tagen nicht voll­stän­dig gedeckt wer­den kön­nen, rech­net der Betrei­ber in der Sank­ei Shim­bun vor.

Eine Hin­ter­tür

Der Strom­pro­du­zent hofft nun auf die Güte der Nuklea­ren Sicher­heits­be­hör­de. Eine Hin­ter­tür steht Kan­sai Elec­tric Power womög­lich noch offen.

Tan­a­ka deu­te­te gemäss NHK News an, dass man neue Sofort­mass­nah­men im AKW Oi bei der Beur­tei­lung im Juli mit­ein­be­zie­hen wer­de. Damit wäre für Kan­sai Elec­tric Power der Som­mer geret­tet. Die vor­läu­fi­ge Abschal­tung im Sep­tem­ber kann das Unter­neh­men jedoch nicht verhindern.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1