Himm­li­sche Laternen

Für eini­ge Minu­ten erhell­ten sie auch die­ses Jahr wie­der den Him­mel über Nord­tai­wan: Tau­sen­de von Later­nen, die die Wün­sche ihrer Absen­der fürs (chi­ne­si­sche) neue Jahr in den Him­mel tra­gen. Der klei­ne tai­wa­ni­sche Ort Pin­gxi lockt mit sei­nem aus­ser­ge­wöhn­li­chen Later­nen­fest jedes Jahr Tau­sen­de von Besu­chern an.

August 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Am 15. Tag des neu­en Jah­res ende­ten auch in Tai­wan die chi­ne­si­schen Neu­jahrs­fei­er­lich­kei­ten. Das Later­nen­fest fin­det tra­di­tio­nell an die­sem Tag des Mond­ka­len­ders statt. Eines der bekann­tes­ten Fes­te ist jenes im klei­nen Ort Pin­gxi in Nord­tai­wan, wo all­jähr­lich tau­sen­de Later­nen in den Him­mel steigen.

Der Legen­de nach sol­len die chi­ne­si­schen Sied­ler in der Gegend um Pin­gxi frü­her regel­mäs­sig Opfer von Raub­zü­gen gewor­den sein; eine Him­mels­la­ter­ne dien­te als Zei­chen, dass die Luft rein war und die Bewoh­ner ihre Ver­ste­cke ver­las­sen konn­ten. Bereits vor über 2000 Jah­ren sol­len Him­mels­la­ter­nen schon in Chi­na ver­wen­det wor­den sein – am Anfang noch zu mili­tä­ri­schen Zwecken.

Die rich­ti­ge Tech­nik macht es aus

150’000 Men­schen sol­len das Later­nen­fest in Pin­gxi in die­sem Jahr besucht haben, wo die Later­nen gestaf­felt und an drei ver­schie­de­nen Tagen in den Him­mel gelas­sen wur­den. Gefer­tigt wer­den die­se aus Reis­pa­pier und einem Bam­bus­rah­men, dazu kommt ein Draht an dem soge­nann­tes Geis­ter­geld – auch Gold­pa­pier genannt – (金紙) befes­tigt und ange­zün­det wird.

Bevor die Later­ne auf ihre Rei­se geschickt wird, wer­den gute Wün­sche fürs kom­men­de Jahr geschrie­ben, tra­di­tio­nell mit Pin­sel und Tin­te – inzwi­schen kom­men aber auch Filz­stif­te zum Ein­satz. Wich­tig ist, dass die Later­nen nach dem Anzün­den rich­tig gehal­ten und nicht zu spät los­ge­las­sen wer­den – ansons­ten ver­bren­nen die Wün­sche fürs neue Jahr in nur weni­gen Sekunden.

Foto: Mar­tin Ald­ro­van­diDie Later­nen stei­gen in die Luft.
Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Shinsen
Sato
Shizuku
Kabuki
Gustav Gehrig
Negishi
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Bimi
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1