Tai­wan setzt auf die Frauen

Screen­shot: cti tvTai­wa­ni­sche TV-Seri­en punk­ten mit Frau­en in der Armee.

Tai­wan habe sich ent­schie­den die Quo­ten­be­schrän­kung von Frau­en in der Armee abzu­schaf­fen, sag­te Tai­wans Prä­si­dent Ma Ying-jeou am Welt­frau­en­tag gemäss der Nach­rich­ten­agen­tur CNA. Bis­her war der Pro­zent­satz an weib­li­chen Armee­an­ge­hö­ri­gen auf acht Pro­zent beschränkt, der­zeit machen Sol­da­tin­nen in Tai­wans Armee 7,6 Pro­zent aus.

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Zum Ver­gleich nann­te Prä­si­dent Ma die USA und Frank­reich wo der Frau­en­an­teil im Mili­tär 14 Pro­zent betra­ge. Auch in Kampf­ein­hei­ten, so Ma wei­ter, wür­den weib­li­che Armee­an­ge­hö­ri­ge zei­gen, dass sie auch kör­per­lich min­des­tens so fit sei­en wie ihre männ­li­chen Kol­le­gen – wenn zum Teil nicht sogar besser.

Gleich­be­rech­ti­gung in Tai­wan weit fortgeschritten

Was die Gleich­be­rech­ti­gung der Geschlech­ter in ganz Tai­wan angeht ver­wies der Prä­si­dent auf das UNO-Ent­wick­lungs­pro­gramm (UNDP), wonach Tai­wan welt­weit Platz vier belegt – hin­ter Schwe­den, der Nie­der­lan­de und Däne­mark. 2012 machen Frau­en mit 50,19 Pro­zent etwas mehr als die Hälf­te der Arbeit­neh­mer aus, im Ver­gleich zum Jahr 2000 eine Zunah­me von 50 Prozent.

Mit gut einem Drit­tel (33,6 Pro­zent) Frau­en im Par­la­ment steht Tai­wan nach eige­nen Anga­ben auf dem ers­ten Platz in Asi­en und vor Deutsch­land (32,9 Pro­zent) und der Schweiz (29 Pro­zent). Weit hin­ter sich gelas­sen hat Tai­wan sei­ne asia­ti­schen Nach­barn wie Korea mit gut 15 Pro­zent weib­li­chen Par­la­ments­ab­ge­ord­ne­ten und Japan, das gera­de mal knapp 8 Pro­zent Par­la­men­ta­rie­rin­nen vor­wei­sen kann.

Tai­wan hofft auf mehr Bewer­ber in der Berufsarmee

Mit der Auf­he­bung der Beschrän­kung in der Armee hofft man auch mehr Frau­en für den Mili­tär­dienst zu begeis­tern. Der­zeit berei­tet sich Tai­wan auf eine frei­wil­li­ge Berufs­ar­mee vor (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Bereits seit die­sem Jahr müs­sen Män­ner mit Jahr­gang 1994 und jün­ger, anstatt wie bis­her für ein Jahr zur Armee, nur noch eine vier­mo­na­ti­ge Grund­aus­bil­dung absolvieren.

Um genü­gend Inter­es­sier­te zu fin­den wur­den auch Ein­schrän­kun­gen zu Alter und Grös­se ange­passt. So dür­fen Rekru­ten sich bis 28 Jah­re noch bei der Armee bewer­ben und dür­fen zwi­schen 1,52 Meter und 2 Meter gross sein. Aus­ser­dem kön­nen sich Inter­es­sier­te das gan­ze Jahr über bei der Armee mel­den, so die Tages­zei­tung Chi­na Times.

Das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um kämpft der­zeit mit zu wenig Anmel­dun­gen. So wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr knapp 1500 neue frei­wil­li­ge Sol­da­ten für Front­ein­hei­ten rekr­ur­tiert – nicht ein­mal die Hälf­te der geplan­ten Anzahl.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1