Die Toll­wut ist zurück

Foto: flickr/​pseu­do­la­pizDach­se haben die Toll­wut zurück nach Tai­wan gebracht. Im Bild: Ein gefan­ge­ner Dachs.

Nach über fünf­zig Jah­ren hat Tai­wan nun sei­ne ers­ten Fäl­le von Toll­wut, bei drei Son­nend­ach­sen wur­de die Krank­heit fest­ge­stellt. Die Welt­or­ga­ni­sa­ti­on für Tier­ge­sund­heit (OIE) wur­de bereits infor­miert und hat Tai­wan von der Lis­te der toll­wut­frei­en Län­der genom­men, berich­tet die Nach­rich­ten­agen­tur CNA.

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Erst wenn zwei Jah­re lang kei­ne neu­en Fäl­le von Toll­wut in Tai­wan gefun­den wer­den, kann sich Tai­wan bei der OIE um den Sta­tus einer toll­wut­frei­en Zone bewer­ben. Dank sei­nes bis­he­ri­gen Sta­tus als toll­wut­freie Zone, muss­ten aus Tai­wan stam­men­de Hun­de in den meis­ten Län­dern vor der Ein­rei­se nicht in die Quarantäne.

Umge­kehrt ver­lang­te dies Tai­wan mit weni­gen Aus­nah­men bei aus ande­ren Län­dern stam­men­den Haus­tie­ren. Es sei nicht aus­zu­schlies­sen, dass die Krank­heit von nach Tai­wan geschmug­gel­ten Tie­re ein­ge­führt wor­den sei, so die Behör­de für Kon­trol­le und Qua­ran­tä­ne gegen­über der Chi­na Times.

Nicht genü­gend Impf­vor­rä­te für Menschen

Obwohl die Toll­wut­imp­fung in Tai­wan für Hun­de bereits Vor­schrift ist, wer­den in den betrof­fe­nen Gebie­ten der­zeit 12’000 Hun­de­imp­fun­gen ver­teilt. Bis Ende August sol­len über 600’000 Impf­do­sen in ganz Tai­wan ver­füg­bar sein, so CNA.

Der Vize­di­rek­tor der tai­wa­ni­schen Tier­arzt­ver­ei­ni­gung, Chen Pei-chung warn­te, dass die Gesund­heits­be­hör­de viel zu wenig Impf­do­sen für Men­schen vor­rä­tig habe, so die Tai­pei Times .

Auf die der­zeit 400 Dosen kämen bis zu 50’000 Tier­ärz­te und Ange­stell­te in Hun­de­s­a­lons – Men­schen, die mit Tie­ren täg­lich zu tun haben. Das tai­wa­ni­sche Seu­chen­kon­troll­amt (CDC) hat der­weil bekannt gege­ben, man habe Not­ra­tio­nen bestellt, bis Ende August soll­ten 1000 Toll­wut-Imp­fun­gen für Men­schen vorliegen.

55’000 Opfer pro Jahr

Gleich­zei­tig rufen Exper­ten die Bevöl­ke­rung dazu auf, nicht in Panik zu ver­fal­len. Der­zeit begrenz sich die Krank­heit in Tai­wan auf die wild­le­ben­den Son­nend­ach­se. Bis sich die Dachs-Toll­wut in eine Hun­de­toll­wut gewan­delt habe, daue­re es min­des­tens zwan­zig bis dreis­sig Jah­re, so ein Pro­fes­sor der Vete­ri­när­ab­tei­lung der Natio­na­len Tai­wan Uni­ver­si­tät gegen­über CNA.

Gemäss der WHO sind über 150 Län­der und Regio­nen von der Toll­wut betrof­fen, jähr­lich ster­ben rund 55’000 Men­schen an der Krank­heit – die meis­ten von ihnen in Asi­en und Afri­ka. Über 90 Pro­zent der Opfer wer­den dabei von infi­zier­ten Hun­den gebissen.

Update, 25. Juli 2013, 13.30 Uhr

Der ers­te von einem toll­wü­ti­gen Dachs gebis­se­ne Tai­wa­ner ist wohl­auf. Die Land­wirt­schafts­be­hör­de bestä­tig­te, dass sich der Mann nicht mit Toll­wut ange­steckt hat. Gemäss den Behör­den wur­de der 31-jäh­­ri­ge in den Fin­ger gebis­sen. Zuvor habe er am Hals gespürt, wie das Tier an ihm empor­klet­ter­te. Als er den Dachs ver­scheu­chen woll­te, biss die­ser zu. Der Mann konn­te das Tier mit einem Rat­ten­kä­fig ein­fan­gen und mel­de­te es den Behör­den. Die­se schick­ten ihn dar­auf ins Kran­ken­haus, wo er gegen Toll­wut geimpft wurde.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1