Die fal­sche Flag­ge gezeigt

Screen­shot: Apple Dai­lyDeserts Chang mit der Taiwan-Flagge.

Sie lös­te ein gewal­ti­ges Echo bei chi­ne­si­schen Online-Usern aus: Die tai­wa­ni­sche Indie-Sän­ge­rin Deserts Chang (張懸) hielt wäh­rend eines Kon­zerts an der Uni­ver­si­ty of Man­ches­ter eine Flag­ge der Repu­blik Chi­na hoch.

Novem­ber 2020 – Die­ser Japan-Blog kann nur mit der Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert. Herz­li­chen Dank!

Tai­wa­ni­sche Stu­den­ten hat­ten die Fah­ne mit­ge­bracht, die Sän­ge­rin freu­te sich offen­bar über die Flag­ge und hol­te sie auf die Büh­ne, berich­tet der TV-Sen­der CTTV. «Dies ist die Fah­ne mei­ner Hei­mat», sag­te Deserts Chang wäh­rend sie die Flag­ge ins Publi­kum hielt.

Wäh­rend sich die tai­wa­ni­schen Fans dar­über freu­ten, wur­de sie von chi­ne­si­schen Kon­zert­be­su­chern kri­ti­siert. Sie sol­le jetzt doch bit­te nicht über Poli­tik spre­chen, rief jemand aus dem Publi­kum, wor­auf die Sän­ge­rin ant­wor­te­te, dies sei doch nur eine Fahne.

Kri­tik aus China

Wäh­rend Deserts Chang dar­auf von vie­len chi­ne­si­schen Online-Usern kri­ti­siert wur­de, gab es auch sol­che, die die Sän­ge­rin unter­stütz­ten. In einer Stras­sen­um­fra­ge des Nach­rich­ten-Sen­ders Phoe­nix, sag­te etwa eine Pas­san­tin, es sei doch nor­mal, wenn jemand die Fah­ne sei­ner Hei­mat zei­ge. Ein wei­te­rer Befrag­ter fand, solan­ge es im Aus­land statt­fän­de, sei es für ihn in Ordnung.

Die Flag­ge der Repu­blik Chi­na wird von der Regie­rung in Tai­wan als offi­zi­el­le Fah­ne ver­wen­det, aus­ser­halb Tai­wans hat die Fah­ne jedoch kei­nen guten Stand. Auf Druck Pekings darf etwa Tai­wans Olym­pia-Dele­ga­ti­on nicht die offi­zi­el­le Fah­ne und Lan­des­be­zeich­nung nut­zen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Kon­zert­auf­tritt storniert?

Nach Changs kon­tro­ver­sem Kon­zert­auf­tritt, berich­te­te Phoe­nix auf sei­ner Online-Platt­form, dass der für Dezem­ber geplan­te Auf­tritt der Sän­ge­rin in Peking wegen des Vor­falls bereits stor­niert wor­den sei.

Wäh­rend Tai­wans Kabi­netts­kom­mis­si­on für Fest­land­an­ge­le­gen­hei­ten die Sän­ge­rin ver­tei­dig­te, woll­te sich eine Spre­che­rin von Chi­nas Büro für Tai­wan­an­ge­le­gen­hei­ten nicht detail­liert dazu äus­sern.

Jah­re­lan­ges Auf­tritts­ver­bot für Popstar

Nicht eine Flag­ge, son­dern eine Natio­nal­hym­ne wur­de Tai­wans Pop­star A-Mei (張惠妹 ) im Jahr 2000 zum Ver­häng­nis. Die Sän­ge­rin trug die Hym­ne der Repu­blik Chi­na auf der Amts­an­tritts­fei­er des dama­li­gen Prä­si­den­ten Chen Shui­bi­an vor. Dar­auf folg­te ein Auf­tritts­ver­bot der Sän­ge­rin auf dem Fest­land. Erst 2004 trat A-Mei mit einem Kon­zert in Peking wie­der in Chi­na auf.

Nach dem chi­ne­si­schen Bür­ger­krieg floh Chiang Kai-Sheks Regie­rung 1949 auf die Insel Tai­wan, von wo sie ihre Repu­blik Chi­na wei­ter führ­te. Die­se ist inter­na­tio­nal jedoch kaum aner­kannt (Asi­en­spie­gel berich­te­te hier und hier, auf Druck Pekings hal­ten sich die meis­ten Staa­ten an die Ein-Chi­na-Poli­tik, wonach die Insel zu Chi­na gehört.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Shinsen
Negishi Kitchen Republic
Yu-an
cas-ostasien
Shizuku
asia-intensiv
Sato
Kokoro
Bimi
Kabuki
Aero Telegraph
Asia Society
Gustav Gehrig
Kalligrafie
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1