Rauch­ver­bot für Chi­nas Beamte

Screen­shot: Hwa Ching Tabac­co Pro­ductsWas er wohl von einem Rauch­ver­bot hal­ten wür­de? Ziga­ret­ten­wer­bung mit Mao.

Beam­te sol­len in der Öffent­lich­keit nicht mehr rau­chen dür­fen, so eine Ver­ord­nung der chi­ne­si­schen Regie­rung. Aus Amts­stu­ben und Par­tei­bü­ros sol­len die Ziga­ret­ten eben­falls ver­bannt wer­den, mel­det die Nach­rich­ten­agen­tur Xin­hua.

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Das Rauch­ver­bot kommt jedoch nicht bei allen Beam­ten an. Rau­chen sei bei den Behör­den längst all­ge­mei­ne Eti­ket­te, so die tai­wa­ni­sche Want Want Times, aus­ser­dem sind über 300 Mil­lio­nen Chi­ne­sen dem Niko­tin ver­fal­len, 740 Mil­lio­nen sind regel­mäs­sig Pas­siv­rauch aus­ge­setzt.

Der Chef entscheidet

Wäh­rend einer Sit­zung des Par­tei­ko­mi­tees der Pro­vinz Hun­an hät­ten eini­ge der Teil­neh­mer wäh­rend den Pau­sen geraucht und das Ver­bot offen kri­ti­siert, berich­tet die Nach­rich­ten­agen­tur Xin­hua. Ob in einem Behör­den- und Par­tei­ge­bäu­de geraucht wer­de, lie­ge schluss­end­lich am Chef. Wenn der Vor­ge­setz­te eine Ziga­ret­te im Mund habe, wür­den auch die Ange­stell­ten rau­chen, zitiert Xin­hua einen Beam­ten der Pro­vinz Hun­an, der anonym blei­ben wollte.

In der Pro­vinz Hen­an dage­gen plä­dier­te ein eben­falls unge­nann­ter Beam­te dafür, dass die neue Bestim­mung stu­fen­wei­se umge­setzt wür­de. Vie­le Behör­den sei­en es sich gewöhnt zu rau­chen, die­se könn­ten nicht ein­fach plötz­lich damit auf­hö­ren, so der Beam­te gegen­über der staat­li­chen Nachrichtenagentur.

Beam­te rau­chen am meisten

Gemäss Xin­hua gehö­ren die chi­ne­si­schen Beam­ten zu der Berufs­grup­pe, die am meis­ten raucht. Von männ­li­chen Beam­ten rauch­ten über 60 Pro­zent, gefolgt von Leh­rern mit rund 50 Pro­zent und Ärz­ten mit 47 Pro­zent. Auf ihrer Wei­bo-Sei­te lobt die Nach­rich­ten­agen­tur die neue Rege­lung und kri­ti­siert die Nikotinsucht.

Mit Ziga­ret­ten wür­den Beam­te besto­chen, Unter­ge­be­ne müss­ten den Rauch von Vor­ge­setz­ten aus­hal­ten. Eine sau­be­re Regie­rung begin­ne mit sau­be­rer Luft in den Regierungsgebäuden.

In der Mehr­heit der Restau­rants wird geraucht

Vor zehn Jah­ren unter­zeich­ne­te Chi­na ein Rah­men­ab­kom­men der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on WHO, nach dem alle Men­schen in öffent­li­chen Gebäu­den und an ihren Arbeits­plät­zen vor Ziga­ret­ten­rauch geschützt wer­den sol­len (mehr dazu hier).

Die Umset­zung gestal­tet sich jedoch schwie­rig. So wird in über 70 Pro­zent der Restau­rants in Chi­na geraucht, in fast 60 Pro­zent der Regie­rungs­ein­rich­tun­gen und in einem Drit­tel der öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel, zitiert Xin­hua aus einer Stu­die der Gesund­heits­be­hör­de (mehr dazu hier).

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1