Desi­g­ner­kap­seln im Flug­ha­fen Narita

Foto: nine​hours​.co​.jpDas 9 Hours in Kyoto.

Japans Kap­sel­ho­tels sind seit Ende der 1970er-Jah­re die krea­ti­ve Ant­wort auf den Platz­man­gel in den japa­ni­schen Gross­städ­ten. Der Ser­vice ist ein­fach gehal­ten, Früh­stück gibt es kei­nes, dafür aber ein öffent­li­ches Bad. Das Gepäck wird in Gar­de­ro­ben­schrän­ken ver­staut, die Kap­seln sind mit Radio und Fern­se­her ausgerüstet.

Novem­ber 2020 – Die­ser Japan-Blog kann nur mit der Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert. Herz­li­chen Dank!

Von die­ser bil­li­gen Über­nach­tungs­mög­lich­keit machen bis heu­te vor allem Japans Sala­ry­men Gebrauch. Frau­en ist der Ein­tritt gewöhn­lich unter­sagt. Es ver­wun­dert nicht, dass sich das Kap­sel­ho­tel nie wirk­lich vom schmud­de­li­gen Image befrei­en konnte.

Erst das 9 Hours in Kyo­to mach­te sich vor vier Jah­ren dar­an, die Röh­re neu zu inter­pre­tie­ren (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Aus dem Kap­sel­ho­tel wur­de ein futu­ris­tisch anmu­ten­des Desi­gn­ob­jekt, das für männ­li­che und weib­li­che Kun­den zugleich kon­zi­piert wurde.

Gera­de unter aus­län­di­schen Tou­ris­ten ent­wi­ckel­te sich das 9 Hours zu einem Geheim­tipp. Inter­na­tio­na­le Design­ma­ga­zi­ne berich­te­ten über das neue Kon­zept. 2013 kam jedoch der Rück­schlag, als das Hotel kurz­fris­tig sei­ne Tore schlies­sen muss­ten – um nur wenig spä­ter mit neu­em Manage­ment wie­der zu eröffnen.

Unter dem Flug­ha­fen schlafen

Nun wagt 9 Hours gar den Schritt zur Expan­si­on. Im Ter­mi­nal 2 des Inter­na­tio­na­len Flug­ha­fens Nari­ta wird am 20. Juli 2014 ein neu­er Able­ger eröff­net. Es ist das ers­te Kap­sel­ho­tel auf dem Flug­ha­fen­ge­län­de. 129 Kap­seln bie­tet das neue 9 Hours, 71 für Män­ner und 58 für Frauen.

Hier kann der Kun­de wäh­rend 24 Stun­den ein­che­cken. Für 1 Nacht bezahlt er 3900 Yen (27.50 Euro). Auch für ein kur­zes Nicker­chen eig­net sich das im ers­ten Unter­ge­schoss gele­ge­ne Hotel. Eine Stun­de kos­tet 1500 Yen (10.60 Euro), für jede zusätz­li­che Stun­de wird es jeweils 500 Yen (3.60 Euro) teu­rer. Wer nur duschen möch­te, bezahlt 1000 Yen (7 Euro).

Wei­ter weg bis nach Narita

Gera­de in Nari­ta könn­te das Kap­sel­ho­tel auf gros­ses Inter­es­se stos­sen. Bereits heu­te ver­brin­gen vie­le Pas­sa­gie­re die Nacht vor der Abrei­se in Hotels in der Umge­bung der Flug­ha­fens, der eine lan­ge Fahr­stun­de von Tokio ent­fernt ist.

Aus­ser­dem ver­wei­len jede Nacht bis zu 200 Men­schen, deren Flug früh­mor­gens star­tet, im Ter­mi­nal­ge­bäu­de (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Gera­de für die­se Per­so­nen und die täg­lich 15’000 Tran­sit­pas­sa­gie­re könn­te das Kap­sel­ho­tel zu einer inter­es­san­ten Alter­na­ti­ve werden.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Shinsen
Negishi Kitchen Republic
Yu-an
cas-ostasien
Shizuku
asia-intensiv
Sato
Kokoro
Bimi
Kabuki
Aero Telegraph
Asia Society
Gustav Gehrig
Kalligrafie
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1