«Ein Kör­per gegen die Strahlung»

Screen­shot: city​.fuku​shi​ma​.fuku​shi​ma​.jpDas Merk­blatt zu den Lebensgewohnheiten.

Wie soll sich der Mensch gegen die radio­ak­ti­ve Strah­lung schüt­zen? Die­sem The­ma wid­met sich seit kur­zem die offi­zi­el­le Web­site der Stadt Fuku­shi­ma. Doch anstatt für Auf­klä­rung sor­gen die Hin­wei­se viel mehr für Verwirrung.

Für den gros­sen Wir­bel sor­gen ins­be­son­de­re zwei Merk­blät­ter, die sich den Ess- und Lebens­ge­wohn­hei­ten wid­men. «Erschaf­fen wir einen Kör­per, der gegen die radio­ak­ti­ve Strah­lung nicht ver­liert», lau­tet der umstrit­te­ner Titel. Dar­in wird emp­foh­len, mög­lichst viel­fäl­tig zu essen sowie das eige­ne Gemü­se aus dem Gar­ten kon­trol­lie­ren zu las­sen. Wei­ter wird nahe­ge­legt, Gemü­se und Früch­te gut zu waschen sowie die Lebens­mit­tel zu kochen.

Regel­mäs­si­ger Stuhlgang

Wich­tig sei auch ein regel­mäs­si­ger Stuhl­gang, der mit der Ein­nah­me von viel Was­ser, Gemü­se sowie faser­hal­ti­gen und fer­men­tier­ten Nah­rungs­mit­teln erreicht wer­de. Aus­ser­dem wird eine Rei­he von Lebens­mit­teln wie Spi­nat, Fisch oder Algen auf­ge­zählt, wel­che hel­fen sol­len, die Auf­nah­me radio­ak­ti­ve Sub­stan­zen durch den Kör­per zu verhindern.

Bezüg­lich der Lebens­ge­wohn­hei­ten heisst es schliess­lich, dass es wich­tig sei, einen guten Stoff­wech­sel zu haben, um mög­li­che radio­ak­ti­ve Sub­stan­zen schnell aus­schei­den zu kön­nen. Um dies zu errei­chen, sei ein akti­ver, gesun­der und stress­frei­er Lebens­stil not­wen­dig, bei dem auch auf die Hygie­ne viel Wert gele­gen wird. Man soll zudem regel­mäs­sig die Fens­ter öff­nen, draus­sen spie­len und die Wäsche an der Son­ne trocknen.

Sieg oder Niederlage

Merk­blät­ter über die Strah­len­ge­fahr in der Prä­fek­tur Fuku­shi­ma machen durch­aus Sinn. Die Arbei­ten und die Pro­ble­me rund um die Atom­rui­ne neh­men kein Ende. Fuku­shi­ma-City liegt der­weil rund 60 Kilo­me­ter vom zer­stör­ten AKW ent­fernt. Die Haupt­stadt der Prä­fek­tur wur­de nie eva­ku­iert, aktu­el­le Mes­sun­gen erge­ben an den meis­ten Stel­len ledig­lich leicht erhöh­te Wer­te, die nach offi­zi­el­len Anga­ben jedoch kei­ne Gesund­heits­ge­fahr darstellen.

Die Sor­gen in der Bevöl­ke­rung blei­ben den­noch gross. Damit ist wohl auch die aktu­el­le Publi­ka­ti­on zu erklä­ren, deren Mach­art eini­ge Ver­wir­rung in der japa­ni­schen Inter­net-Gemein­de aus­ge­löst hat. Die Emp­feh­lun­gen lösen gar Kopf­schüt­teln aus, da sie teil­wei­se im Wider­spruch zu bis­he­ri­gen Ansich­ten ste­hen. Ins­be­son­de­re die Ver­wen­dung des Begriffs «ver­lie­ren» im Titel sorgt für Ver­stim­mung. Hier eini­ge Stim­men japa­ni­scher Twitter-Nutzer:

«Es ist ver­blüf­fend, dass es bei der Strah­lung nun auch noch um Sieg oder Nie­der­la­ge geht» @imacocosumisumi

«Das scheint eine Ein­la­dung für die Erschaf­fung eines neu­en Men­schen zu sein. Es wäre wohl bes­ser gewe­sen, wenn man ganz ein­fach die Metho­den zur Risi­ko­re­du­zie­rung vor­ge­stellt hät­te» @sh_yamada

«Im Grun­de wird damit gesagt: ‹Bit­te zieht wegen der Strah­len­ge­fahr von Fuku­shi­ma weg!» @Great_Satan

«Will der Autor damit sagen, dass es Leu­te gibt, die gegen die Strah­lung ver­lie­ren?» @jetskyou

Inzwi­schen ist die Kri­tik auch bei den Behör­den in Fuku­shi­ma-City ange­kom­men. Auf der­sel­ben Sei­te ent­schul­di­gen sie sich für die Miss­ver­ständ­nis­se, wel­che die For­mu­lie­rung her­vor­ge­ru­fen haben könnte.

Es sei nur dar­um gegan­gen, der Bevöl­ke­rung einen robus­ten Lebens­stil nahe zu brin­gen. Man wer­de den Inhalt der bei­den Merk­blät­ter zu den Lebens- und Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten noch­mals genau­er überprüfen.

Im Shop

asi­en­spie­gel kompakt

NEWSLETTER ABONNIEREN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 10.01.2020
    ausverkauft
  • So, 12.01.2020
    letzte Tickets
  • Fr, 31.01.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard oder Mini

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Nov 2019
    ausgebucht
  • Dez 2019
    letzter Termin
  • Jan 2020
    freie Termine

Buchen Sie früh­zei­tig einen Termin.

TERMIN BUCHEN

Jan in Japan – 60 Orte
Neuerscheinung

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - der praktische Reiseführer
BESTSELLER

In Japan – der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 5. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2019.

BUCH KAUFEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Sake-Vortrag in Zürich
Im shizuku Store

Sake-Vor­trag in Zürich

  • Do, 28.11.2019

Jeweils ab 19:00 Uhr.

TICKETS

Japan Rail Pass
Sato
Shinsen
Kalligrafie
Yu-an
Schuler Auktionen
Miss Miu
Kokoro
Prime Travel
Gustav Gehrig
Bimi
shizuku Sake-Vorträge
Edomae
Negishi
Ginmaku
Kabuki
Shizuku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1
Kabuki_2