Der Man­ga-Robo­ter von 1934

Foto: eBook Initia­ti­ve JapanEin Held der Vor­kriegs­zeit: Tank Tankuro.

Osa­mu Tezu­ka wird als der Pio­nier der moder­nen Man­ga-Kul­tur ange­se­hen. Die Geschich­te des Robo­ter­jun­gen Tet­s­u­wan Atomu (Astro Boy) aus den 1950er-Jah­ren ver­half ihm zum Durch­bruch. Tezu­kas krea­ti­ve Umtrie­big­keit trug dazu bei, dass sich die Bran­che zu einem Mil­li­ar­den­ge­schäft ver­wan­del­te (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Falls Sie mei­ne Arti­kel regel­mäs­sig lesen: Ich wür­de mich über eine Unter­stüt­zung freu­en. Die der­zei­ti­ge Lage trifft mich als Selb­stän­di­gen hart. Auf­ge­ben wer­de ich trotz­dem nicht. Ich freue mich über jeden Bei­trag, damit es die­sen Blog auch in Zukunft geben wird – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­be­ban­­nern. Herz­li­chen Dank und bei­ben Sie gesund!

Dabei geht all­zu ger­ne ver­ges­sen, dass es bereits vor dem Zwei­ten Welt­krieg eine leben­di­ge Man­ga-Kul­tur gab, mit Geschich­ten, die wie Tet­s­u­wan Atomu von Super­hel­den han­del­ten. So hat­te auch Tezu­ka hat­te sei­ne Vor­bil­der, auf denen er bau­te. Eine davon war wohl die Serie Tank Tan­kuro des 1895 gebo­re­nen Man­ga-Künst­lers Gajo Saka­mo­to, die zwi­schen 1934 und 1936 im Kin­der­ma­ga­zin Yonen Club erschien.

Der Held in Zei­ten des Kriegs

Der Held der Geschich­te ist Tan­kuro mit der edo­zeit­li­chen Chon­mage-Haar­kno­ten­fri­sur, die man heu­te noch bei den Sumo-Rin­gern sieht. Sein beson­de­res Merk­mal ist sein Eisen­ku­gel-Kör­per, der aus acht Löchern besteht und aus dem er Hän­de, Füs­se, Waf­fen, Schwer­ter, Flü­gel, Werk­zeu­ge und aller­lei her­vor­zau­bern kann, um sei­ne Fein­de zu bekämp­fen. Tan­kuro war womög­lich der ers­te Robo­ter und Super­held der Man­ga-Geschich­te. Stil wie Erzäh­lung sind mini­ma­lis­tisch ver­spielt gehal­ten und unter­schei­den sich deut­lich von den heu­ti­gen japa­ni­schen Comics.

Tank Tan­kuro konn­te sich dem Zeit­geist nicht ent­zie­hen. Stets spielt der Krieg eine Rol­le. Saka­mo­tos Arbeit mag auf den ers­ten Blick eine Fas­zi­na­ti­on dafür aus­drü­cken. Es war aber gera­de die ver­spiel­te sur­rea­le Art des Prot­ago­nis­ten Tan­kuro, die als stil­ler Pro­test gewer­tet wer­den kann. Gajo Saka­mo­tos Sohn bezeich­ne­te ihn als einen Künst­ler, der in Zei­ten der Unter­drü­ckung mit Ent­schlos­sen­heit und Charme für die Frei­heit des krea­ti­ven Aus­drucks kämpf­te.

Ein wich­ti­ger Teil der Manga-Geschichte

Als his­to­risch wert­vol­les Doku­ment für die Geschich­te der Man­ga-Kul­tur ange­se­hen, hat der Ver­lag Press­pop Gal­le­ry 2011 eine eng­lisch­spra­chi­ge Aus­ga­be von Tank Tan­kuro publi­ziert, ange­rei­chert mit vie­len Essays und Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen für das bes­se­re Verständnis.

In Japan ist man bereits einen Schritt wei­ter. So hat Ebook Initia­ti­ve Japan Gajo Saka­mo­tos Man­ga-Werk, das weit mehr als die Serie Tank Tan­kuro umfasst, nun als digi­ta­li­sier­te Ver­si­on für die E-Reader her­aus­ge­bracht. Jeder ein­zel­ne Titel kos­tet ledig­lich 500 Yen. Ziel ist es, Saka­mo­tos Schaf­fen auch für die Nach­welt zu bewahren.

Ein tur­bu­len­tes Leben

Gajo Saka­mo­to selbst ver­starb am 8. August 1973. Sein Leben war, wie das sei­ner gan­zen Gene­ra­ti­on, tur­bu­lent. 1939 ver­pflich­te­te er sich als Teil­zeit­kraft im Pro­pa­gan­da­bü­ro in der besetz­ten Man­dschu­rei. Als die Trup­pen der Sowjet­uni­on anrück­te, flüch­te­te er. Ein Jahr dau­er­te die Heim­kehr über Korea. 1946 war er wie­der zurück in Japan. In der Nach­kriegs­zeit leg­te er sei­ne Arbeit als Man­ga-Künst­ler nie­der und wid­me­te sich bis zu sei­nem Tod der Tuschmalerei.

Foto: eBook Initia­ti­ve JapanTank Tan­kuro in Aktion.
Foto: Press­pop Gal­le­ryTank Tan­kuro auf Englisch.
Im Shop
Liebe Leser

Lie­be Leser

Unab­hän­gig und kos­ten­los: Damit die­ser Blog so bleibt wie er ist, brau­che ich heu­te Ihre Hilfe.

SPONSORING

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard / Mini / E-Mail

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Mai 2020
    freie Termine

Auf­grund der aktu­el­len Lage fin­den die nächs­ten Bera­tun­gen frü­hes­tens im Mai statt.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

Pocket-Wifi in Japan

Pocket-Wifi in Japan

Unli­mi­tier­ter Internetzugang.

BESTELLEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Shinsen
Shizuku
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Gustav Gehrig
Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Butcher
Yu-an
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1