But­ter­man­gel in Japan

Foto: twitter/​sat_​hybs, sie­he untenWegen Milch­man­gels kei­ne But­ter: Ein Foto aus einem Supermarkt.

Japan geht die But­ter aus. Super­märk­te kla­gen über Eng­päs­se. In eini­gen Läden ist der Bestand zwi­schen­zeit­lich aus­ver­kauft, in ande­ren ist der But­ter­ver­kauf auf ein Stück pro Per­son begrenzt wor­den, wie die Asahi Shim­bun berich­tet. Momen­tan gibt es 30 Pro­zent weni­ger an Lager als im letz­ten Jahr. 

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Der Grund für die der­zei­ti­ge Lage liegt offen­bar im Som­mer 2013. Die dama­li­ge Hit­ze habe bei vie­len Kühen zu Erschöp­fung und län­ger nach­wir­ken­den Euter­ent­zün­dun­gen geführt. Dadurch konn­te auch die­ses Jahr nicht genü­gend Milch pro­du­ziert wer­den, um mit der But­ter­pro­duk­ti­on nach­zu­kom­men, wie die Mai­ni­chi Shim­bun erläutert.

Aus­ser­dem hat der Vieh­be­stand in Japan in den letz­ten Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich abge­nom­men. Wegen der Über­al­te­rung und des feh­len­den Nach­wuch­ses haben vie­le Bau­ern ihren Betrieb ein­ge­stellt. Stei­gen­de Fut­ter­prei­se durch den schwa­chen Yen berei­ten der Bran­che zusätz­lich Sorgen.

Hohe Import­zöl­le

Aus­ser­dem über­le­gen sich eini­ge Bau­ern, wegen einer mög­li­chen Teil­nah­me Japans beim transpa­zi­fi­schen Frei­han­dels­ab­kom­men (TPP) kom­plett aus­zu­stei­gen. In der Abschot­tung des Land­wirt­schafts­mark­tes liegt aber gleich­zei­tig auch ein Grund für den der­zei­ti­gen Eng­pass. Seit Jah­ren schützt die Regie­rung die hei­mi­sche But­ter­pro­duk­ti­on mit hohen Import­zöl­len von 29,8 Prozent.

Die Super­märk­te kön­nen den Man­gel somit nicht ein­fach mit Impor­ten aus dem Aus­land kom­pen­sie­ren. Statt­des­sen muss­te die Regie­rung die­ses Jahr als Not­fall­mass­nah­me 10’000 Ton­nen But­ter plus wei­te­re 10’000 Ton­nen Mager­milch­pul­ver impor­tie­ren, um die Lage auf dem Markt zu stabilisieren.

Lee­re Regale

Doch offen­bar haben die Regie­rungs­mass­nah­men nicht ganz aus­ge­reicht. Auf Twit­ter häu­fen sich Foto­bei­trä­ge, die den But­ter­man­gel bele­gen. Ein Post von Twit­ter-Nut­zer @nomnomk, zeigt womit die Super­märk­te das Aus­blei­ben der But­ter kom­pen­sie­ren: mit Mar­ga­ri­ne bis zum Umkippen.

Nur eine But­ter pro Person: 

Viel Mar­ga­ri­ne als Ersatz:

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1