Steh- oder Sitzklo?

Foto: flickr/​Yuya TamaiEine Anlei­tung für eine Washi­ki-Toi­let­te bei einer Stadt­ver­wal­tung in Japan.

In Japans WC-Kul­tur unter­schei­det man gene­rell zwi­schen Washi­ki-Toire (japa­ni­scher Stil) und Yōs­hi­ki-Toire (west­li­cher Stil). Mit dem Ers­te­rem wird das klas­si­sche Steh­klo beschrie­ben. Das Letz­te­re ist das Sitz­klo, das wir uns aus dem Wes­ten gewohnt sind. In Japan hat man es aber nicht dabei bewen­den las­sen. Das Unter­neh­men Toto hat ab den 1980er-Jah­ren dar­aus eine kom­mer­zi­ell äus­serst erfolg­rei­che High­tech-Ver­si­on ent­wi­ckelt: das soge­nann­te Wash­let mit der ein­ge­bau­ten Spül­funk­ti­on für den Hin­tern (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Das hat zur Fol­ge, dass man in den heu­ti­gen öffent­li­chen Toi­let­ten die unge­wöhn­li­chen Wahl zwi­schen archa­isch und extra modern hat. Die Japa­ner kön­nens mit bei­den Sys­te­men sehr gut. Man ist damit auf­ge­wach­sen. Doch was genau hal­ten alle ande­ren von den öffent­li­chen WCs in Japan? Toto woll­te es genau­er wis­sen und hat bei 600 in Japan leben­den Aus­län­dern nach­ge­fragt. Denn immer­hin sagt der Umgang mit dem Klo auch etwas über die Hygie­ne und Sau­ber­keit in einem Land aus.

Ganz all­ge­mein scheint die Zufrie­den­heit mit den japa­ni­schen öffent­li­chen Toi­let­ten über­durch­schnitt­lich hoch zu sein. 93,6 Pro­zent der Befrag­ten sagen, dass die­se sau­ber bis sehr sau­ber sei­en. So sind heu­te fast alle moder­nen Orte mit Wash­let-Toi­let­ten aus­ge­rüs­tet. Schlech­te Erfah­run­gen haben die Befrag­ten am ehes­ten in Bahn­hö­fen (30,8%), in Park- (28,5%) und Tem­pel­an­la­gen (14,2%) gemacht, wo wohl vie­le sani­tä­ren Anla­gen schon län­ger nicht mehr erneu­ert wurden.

Lie­ber sit­zen als stehen

Wenn es um die Wahl zwi­schen tra­di­tio­nell oder modern geht, ist der Fall eben­so klar. 83,6 Pro­zent bevor­zu­gen in den öffent­li­chen Toi­let­ten das Sitz­klo. Das klas­si­sche Steh­klo scheint der­weil eher für Ver­wir­rung zu sor­gen. 26,7 Pro­zent mein­ten, dass sei beim ers­ten Anblick gar nicht wuss­ten, wie die­ses zu benut­zen sei. Zudem wir­ke es «unhy­gie­nisch», war eine ande­re häu­fig geäus­ser­te Mei­nung. «In Japan wirkt alles so sau­ber, das Washi­ki-WC hin­ter­lässt jedoch einen dre­cki­gen Ein­druck», zitiert Toto eine ame­ri­ka­ni­sche Frau.

Foto: flickr/​Ben+SamDie klas­si­sche Washiki-Toilette.

Das Sitz­klo hin­ge­gen ist für die Aus­län­der «ver­trau­ter», «locke­rer für die Bei­ne» oder ein­fach gut «wegen der Bidet-Funk­ti­on». Doch auch das moder­ne Wash­let ist offen­bar nicht ganz ohne Pro­ble­me. 25,7 Pro­zent der Befrag­ten mei­nen, dass sie die vie­len Knöp­fe beim Wash­let, die meist nur auf Japa­nisch ange­schrie­ben sind, ver­wir­rend und die ein­zel­nen Funk­tio­nen nicht ver­ständ­lich sei­en. Die Bedie­nung soll­te man unbe­dingt vereinfachen.

Foto: Asi­en­spie­gelNicht für alle sofort ver­ständ­lich: Die Washlet-Funktionen.

Der Sie­ges­zug von Washlet

Wenig ver­wun­der­lich läuft die Umfra­ge von Toto dar­auf hin­aus, dass das Yōs­hi­ki-Toire und damit das Wash­let die per­fek­te japa­ni­sche «Omo­ten­a­shi-Toi­let­te» sei. Mit Omo­ten­a­shi wird die raf­fi­nier­te japa­ni­sche Gast­freund­schaft beschrieben.

Zumin­dest die Zah­len geben der Ana­ly­se von Toto recht. 30 Jah­re nach sei­ner Ein­füh­rung hat sich das Wash­let über 30 Mil­lio­nen Mal ver­kauft. Über 72 Pro­zent der japa­ni­schen Haus­hal­te besit­zen heu­te ein WC mit einer Bidet-Spül­funk­ti­on von Toto oder einem Kon­kur­ren­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Und so hat sich die Washi­ki-Toi­let­te zu einem Relikt ver­gan­ge­ner Zei­ten entwickelt.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1