Japan mag es roh

Sushi und Sashi­mi kennt man inzwi­schen über­all. Die Japa­ner essen aber nicht nur ger­ne rohen Fisch. Auch rohes Fleisch wird im Insel­staat ger­ne ver­zehrt. Doch die Lieb­ha­ber des Unge­bra­te­nen und Unge­koch­ten haben in den letz­ten Jah­ren eini­ge Rück­schlä­ge erlebt.

Juli 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

2012 ver­schwand die rohe Rinds­le­ber voll­stän­dig von der Spei­se­kar­te, nach­dem es in einer Restau­rant­ket­te zu meh­re­ren töd­li­chen Krank­heits­fäl­len gekom­men war. Die gesetz­li­chen Auf­la­gen für die Zube­rei­tung von rohem Rind­fleisch wur­de der­weil mas­siv ver­schärft (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Gas­tro­no­men haben sich ange­passt, aber nicht so wie es die Gesetz­ge­ber ger­ne hät­ten. Denn seit­her hat sich die rohe Schwei­n­ele­ber («Buta-reba-sashi») zur gefähr­li­chen Alter­na­ti­ve ent­wi­ckelt. Als Fol­ge des­sen haben sich Hepa­ti­tis-E-Erkran­kun­gen gehäuft. Von den 151 Fäl­len zwi­schen 2012 und 2014 war ein Gross­teil die­ser Fäl­le auf den Ver­zehr von Schwei­ne­fleisch zurückzuführen.

Rohe Schwei­n­ele­ber verboten

Aus die­sem Grund hat sich das japa­ni­sche Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um nun das Schwein vor­ge­knöpft, wie die Nik­kei Shim­bun berich­tet. Gemäss dem revi­dier­ten Lebens­mit­tel­ge­setz, das Mit­te Juni in Kraft tritt, dür­fen die Restau­rants ihren Kun­den weder Schwei­ne­fleisch noch irgend­wel­che Orga­ne die­ses Tie­res roh ser­vie­ren. Das Gesetz ver­langt, dass die­se nur gut gekocht oder gebra­ten ange­bo­ten wer­den dürfen.

In Bar­be­cue-Restau­rants, in denen die Kun­den ihr Fleisch selbst bra­ten, muss ent­spre­chend dar­auf hin­ge­wie­sen wer­den. Auch die Super­märk­te dür­fen Schwei­ne­pro­duk­te nicht mehr mit der Bemer­kung «für den Roh­ver­zehr» anbie­ten. Wer gegen das neue Gesetz ver­stösst, dem dro­hen 2 Jah­re Gefäng­nis oder eine Geld­stra­fe von bis zu 2 Mil­lio­nen Yen. Laut dem Gesund­heit­mi­nis­te­ri­um bie­ten zur­zeit rund 200 Restau­rants in Japan Schwei­n­ele­ber-Sashi­mi an.

In Japan mag man es roh. Ver­schie­dens­te Sashi­mi-Ange­bo­te (links oben auch Schwei­n­ele­ber) in einem Restaurant:

Foto: twitter/​@itigoitieyukiSchon bald nicht mehr auf dem japa­ni­schen Spei­se­plan: Schweineleber-Sashimi.
Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Shizuku
Yu-an
Butcher
Bimi
Shinsen
Aero Telegraph
Edomae
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Negishi
Gustav Gehrig
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1