Kunst oder Pornografie?

«Lieb­ha­ber im obe­ren Stock» vom gros­sen Kitaga­wa Utama­ro ist wohl eines der berühm­tes­ten Shunga-Werke.

In der Edo-Zeit (1603 bis 1868) nann­te man sie «Kopf­kis­sen-Bil­der» (maku­ra-e) oder «Bil­der zum Lachen» (warai-e). Die Rede ist von japa­ni­schen Uky­io-e-Farb­holz­schnit­ten, die sexu­el­le Hand­lun­gen und Fan­ta­si­en wie­der­ga­ben, in Form von Ein­zel­bil­dern, Bil­der­bü­chern oder Hand­rol­len. Der Han­del mit den Bil­dern wur­den, wenn auch ab 1720 offi­zi­ell ver­bo­ten, von der Regie­rung geduldet.

Das Geschäft mit den ero­ti­schen Bil­dern, deren Mar­ken­zei­chen über­gross dar­ge­stell­te Geni­ta­li­en sind, blüh­te. Prak­tisch jeder gros­se Ukiyoe-Künst­ler nahm sich die­sem klas­sen­über­grei­fen­den Gen­re an, mit dem sich gutes Geld ver­die­nen liess.

Die Maku­ra-e zele­brier­ten die Freu­den des sexu­el­len Lebens und erlau­ben dem Betrach­ter der Gegen­wart einen leben­di­gen Ein­blick in die Pri­vat­sphä­re, Struk­tur und Fan­ta­si­en der dama­li­gen Gesell­schaft. Nicht sel­ten han­delt es sich um zärt­li­che und humor­vol­le Werke.

Der Ein­fluss des Westens

Erst mit dem Beginn der Mei­ji-Zeit (1868 bis 1912), als sich Japan den Wes­ten zuwand­te und sich in weni­gen Jahr­zehn­ten moder­ni­sier­te, kamen die «Kopf­kis­sen-Bil­der», die man nun «Shun­ga» (wort­wört­lich «Frühlings»-Bilder) nann­te, in Ver­ruf. Gleich­zei­tig wur­de die auf­kom­men­de Foto­gra­fie zu einer ernst­haf­ten Konkurrenz.

Gegen Ende der Mei­ji-Zeit wur­de Pro­duk­ti­on und Ver­trieb von «Shun­ga» end­gül­tig ver­bo­ten. Bis heu­te unter­sagt der 1907 for­mu­lier­te Arti­kel 175 des japa­ni­schen Straf­ge­setz­bu­ches den Ver­trieb von «Obszö­ni­tä­ten».

Geni­ta­li­en und Scham­haa­re wer­den als Fol­ge des­sen in japa­ni­schen Ero­tik­fil­men kon­se­quent mit einem Mosa­ik­mus­ter ver­pi­xelt. Die Man­ga­b­ran­che zeigt sich der­weil beson­ders krea­tiv, wenn es dar­um geht, sexu­el­le Inhal­te «geset­zes­kon­form» wie­der­zu­ge­ben. Die Grau­zo­ne ist ent­spre­chend gross, die Anwen­dung des Geset­zes ist oft wider­sprüch­lich und zufäl­lig. Doch stets droht der Ein­griff durch den Staat.

Ein Tabu-The­ma

Shun­ga ist in Japan ein Tabu geblie­ben. Vie­le sehen dar­in mehr Por­no­gra­fie als Kunst. Doch all­mäh­lich ändert sich auch die­se Ansicht. In den 90er-Jah­ren kam in Japan erst­mals eine unzen­sier­te Shun­ga-Publi­ka­ti­on ganz legal in den Handel.

Trotz­dem sind die Vor­be­hal­te geblie­ben. Als es kür­zich dar­um ging, die erfolg­rei­che Shun­ga-Aus­stel­lung «Sex and Plea­su­re in Japa­ne­se Art» des Bri­tish Muse­um in Lon­don nach Japan zu brin­gen, wie­sen gleich zehn Insti­tu­tio­nen in Tokio eine Anfra­ge zurück. Erst das Eisei-Bun­ko-Muse­um sag­te schliess­lich zu, wie die Sank­ei Shim­bun berichtet.

Und so erhält nun Japan sei­ne ers­te gros­se Shun­ga-Aus­stel­lung über­haupt. Vom 19. Sep­tem­ber bis 23. Dezem­ber wer­den rund 70 Bil­der aus­ge­stellt. Dar­un­ter wer­den Wer­ke von so her­aus­ra­gen­den Künst­lern wie Hoku­sai, Utama­ro, Kiyo­na­ga oder Kunisa­da gezeigt.

Doch auch im Eisei-Bun­ko-Muse­um wird es noch eine Ein­schrän­kung geben. Die Aus­stel­lung wird nur für Per­so­nen über 18 Jah­re zugäng­lich sein. In Lon­don war man dies­be­züg­lich locke­rer. Dort wur­de grund­sätz­lich jedem der Zugang gewährt. Für die unter 16-Jäh­ri­gen gab es ledig­lich die Auf­la­ge, in Beglei­tung eines Erwach­se­nen zu sein.

Im Shop

asi­en­spie­gel kompakt

NEWSLETTER ABONNIEREN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 10.01.2020
    ausverkauft
  • So, 12.01.2020
    letzte Tickets
  • Fr, 31.01.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard oder Mini

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Nov 2019
    ausgebucht
  • Dez 2019
    letzter Termin
  • Jan 2020
    freie Termine

Buchen Sie früh­zei­tig einen Termin.

TERMIN BUCHEN

Jan in Japan – 60 Orte
Neuerscheinung

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - der praktische Reiseführer
BESTSELLER

In Japan – der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 5. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2019.

BUCH KAUFEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Sake-Vortrag in Zürich
Im shizuku Store

Sake-Vor­trag in Zürich

  • Do, 28.11.2019

Jeweils ab 19:00 Uhr.

TICKETS

Japan Rail Pass
Sato
Shinsen
Kalligrafie
Yu-an
Schuler Auktionen
Miss Miu
Kokoro
Prime Travel
Gustav Gehrig
Bimi
shizuku Sake-Vorträge
Edomae
Negishi
Ginmaku
Kabuki
Shizuku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1
Kabuki_2