Ein klares Resultat für die USA.

Mit flachen Bällen überraschten die grossen Amerikanerinnen gegen die kleinen Japanerinnen. Zwei Mal kam der Ball tief in den Strafraum der Japanerinnen, zwei Mal verwertete Captain Carli Lloyd die Vorgaben. 0:2 hiess es bereits nach fünf Minuten für die USA. Und das war noch nicht alles. Zehn Minuten später fielen die Treffer 3 und 4 für die USA.

Japan schien nach einer Viertelstunde K.O. In solchen Fällen wären die meisten Mannschaften eingebrochen. Doch Nadeshiko Japan fing sich. In der 27. Spielminute verkürzte Yuki Ogimi nach einer wunderbaren Ballstafette auf 1:4. Es war damit bereits das torreichste Endspiel der Frauen-WM-Geschichte.