Der Schwarz­markt fürs Internet

Fil­me­ma­cher Ste­phan Knü­sel por­trä­tiert für Asi­en­spie­gel fil­misch die leben­di­ge, krea­ti­ve japa­ni­sche Kul­tur in New York.

An alle Leser: Durch die aktu­el­le Lage sind die Ein­nah­men, die die­sen Blog getra­gen haben, weg­ge­bro­chen. Auf­ge­ben wer­de ich nicht. Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hin­aus. Hier­zu brau­che ich Ihre Hil­fe. Jeder Bei­trag trägt dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­be­ban­­nern. Herz­li­chen Dank und blei­ben Sie gesund!

Von Ste­phan Knü­sel – Vom Inter­net Yami-Ichi, dem Inter­net-Schwarz­markt, hat­te ich bis vor kur­zem noch nie etwas gehört. Das Künst­ler­pro­jekt Exo­nemo sowie die Kura­to­ren Chris Rome­ro und Eri Taka­ne erklär­ten mir vor eini­gen Mona­ten, dass sie die­sen nach New York brin­gen würden. 

Doch was genau will die­se Ver­an­stal­tung? Über die Web­site fand ich zumin­dest so viel her­aus: Der ers­te «Inter­net Yami-Ichi» fand 2012 in Tokio statt und wur­de von der IDPW gegrün­det, einer selbst­er­nann­ten, gehei­men Online-Gesell­schaft. Die Idee hin­ter dem Pro­jekt ist es, Pro­duk­te des Inter­nets in die rea­le Welt zu brin­gen und den Besu­chern anzu­bie­ten. Die Ver­an­stal­tung soll den Enthu­si­as­mus, die Sehn­süch­te und Frei­hei­ten der Anfangs­zeit des Inter­nets zum Aus­druck brin­gen. Der Yami-Ichi sieht sich als Hin­ter­hof des Internets.

Bis­lang fand der Inter­net-Schwarz­markt in Ber­lin, Sap­po­ro, Brüs­sel und Ams­ter­dam statt. Nun war New York an der Rei­he, wo man gleich den bis­lang gröss­ten Yami-ichi orga­ni­sier­te. Ich frag­te mei­ne japa­ni­sche Nach­ba­rin Yuki-san, ob sie mich an den Yami-ichi beglei­ten wol­le. Sie sag­te zu. Erst viel spä­ter soll­te ich her­aus­fin­den, dass sie dach­te, es wür­de sich um eine Kunst-Ver­nis­sa­ge han­deln. Weder Yuki-san noch ich wuss­ten, was uns erwar­ten würde…

Foto: Ste­phan Knü­selEin Besuch im Internet-Schwarzmarkt.
Im Shop
Liebe Leser
Unterstützen Sie den Asienspiegel

Lie­be Leser

Unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­le-Wer­bung: Damit dies so bleibt, braucht die­ser Blog Ihre Hilfe.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard / Mini / E-Mail

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Mai 2020
    freie Termine

Auf­grund der aktu­el­len Lage fin­den die nächs­ten Bera­tun­gen frü­hes­tens im Mai statt.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

Pocket-Wifi in Japan

Pocket-Wifi in Japan

Unli­mi­tier­ter Internetzugang.

BESTELLEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Shinsen
Shizuku
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Gustav Gehrig
Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Butcher
Yu-an
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1