In der neu­en Serie «Sight­see­ing with Jan» stel­le ich spe­zi­el­le Orte in Japan jen­seits der klas­si­schen Sehens­wür­dig­kei­ten vor.

Sight­see­ing with Jan, Teil 1 – In Toku­y­a­ma legen nur weni­ge west­li­che Besu­cher einen Halt ein. Die Stadt, die seit einer Fusi­on mit zwei wei­te­ren Orten offi­zi­ell Shun­an heisst und rund 150’000 Ein­woh­ner zählt, ist nur weni­gen ein Begriff. Bereits bei der Fahrt nach Toku­y­a­ma wird ersicht­lich, wer hier das Sagen hat. Unzäh­li­ge Fabri­ken der Schwer­indus­trie befin­den sich an der Küs­te von Tokuyama. 

In die­sem Hafen­be­cken herrscht 24-Stun­den-Betrieb. Es han­delt sich um einen der ältes­ten Indus­trie­parks in Japan. Hier wer­den Che­mie, Öl, Stahl und Zement ver­ar­bei­tet. Und an kei­nem ande­ren Ort in Japan lie­gen Indus­trie-, Gewer­be- und Wohn­zo­ne so nahe bei­ein­an­der. Denn gleich hin­ter dem Shink­an­sen-Bahn­hof fin­det man die Ein­kaufs­stras­sen, deren Läden früh am Abend schlies­sen und eini­ge für immer dicht gemacht haben. Es ist aus­ge­spro­chen ruhig und dun­kel in die­ser Stadt, die schon bes­se­re Zei­ten erlebt hat.

Fabrik-Lie­be

Doch gera­de die­se Beson­der­hei­ten machen Toku­y­a­ma zu einem Anzie­hungs­punkt für gewis­se Tou­ris­ten. Die hell beleuch­te­ten Fabri­ken im Hafen­be­cken, die an Sze­ne­ri­en aus Sci­ence-Fic­tion-Fil­men erin­nern, sind zu einem Anzie­hungs­punkt für Foto­en­thu­si­as­ten gewor­den. Ange­fan­gen hat die­ser Trend 2007 mit dem Foto­band Kojo Moe («Fabrik-Lie­be»), in dem zahl­rei­che Indus­trie­land­schaf­ten Japans por­trä­tiert wer­den. Die Arbeit des 43-jäh­ri­gen Foto­gra­fen und Illus­tra­tors Tet­su Ishii wur­de zu einem Best­sel­ler (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Seit die­sem Erfolg hat auch Toku­y­a­ma den Indus­trie­tou­ris­mus ent­deckt. Nächt­li­che Boots- und Bus­tou­ren durch die Fabrik­land­schaf­ten wer­den ange­bo­ten. Doch Toku­y­a­ma ist nicht allei­ne. Die Indus­trie­zo­nen von Kawa­sa­ki (Prä­fek­tur Kana­ga­wa), Mur­or­an auf Hok­kai­do, Yok­kai­chi (Prä­fek­tur Mie) oder Kitakyus­hu (Prä­fek­tur Fuku­o­ka) sind eben­falls zu Magne­ten für Fans der Indus­trie­zo­nen gewor­den. Mehr über Toku­y­a­mas Indus­trie­zo­nen sehen Sie im Kurz­film oben. 

Klick hier, um Jans You­tube-Kanal zu abon­nie­ren. Vie­len Dank!