Die Kap­sel­ho­tels gibt es mitt­ler­wei­le seit über 30 Jah­ren. Lan­ge waren sie aus­schliess­lich auf die Bedürf­nis­se der gestress­ten Sala­ry­men aus­ge­rich­tet, schlicht und güns­tig muss­ten sie sein. Inzwi­schen haben sich die Kap­sel­ho­tels wei­ter­ent­wi­ckelt. Dazu gehö­ren bei­spiels­wei­se die Desi­gner-Kap­seln des 9 Hours in Kyo­to und im Flug­ha­fen Nari­ta (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Das Kap­sel­ho­tel Bus­in­ness Inn New City in Yoko­ha­ma führt das Röh­ren­kon­zept noch­mals in eine neue Richtung. 

Begon­nen hat es mit eini­gen Kap­seln im fünf­ten Stock, die mit Bil­dern von Ani­me-Cha­rak­te­ren geschmückt wur­den. Itaka­pu nann­ten man sie, eine Anleh­nung an den soge­nann­ten Ita­sha-Trend, bei dem Autos mit bun­ten Ani­me-, Man­ga- und Game-Bil­der ver­schö­nert wer­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Das Kon­zept war so erfolg­reich, dass das Hotel neu nun auch Japan-Kap­seln, soge­nann­te Waka­pu hin­zu­ge­fügt hat. Anstatt kal­te Böden gibt es in die­sen Räu­men nun Tata­mi. Samu­rai, Bur­gen und tra­di­tio­nel­le Fami­li­en­wap­pen schmü­cken die Wän­de und Kap­seln. Neben dem gross­zü­gi­gen Bade- und Sau­na­be­reich bie­tet das Bus­in­ness Inn New City zudem auch eine kos­ten­lo­se Man­ga-Biblio­thek mit 25’000 Titeln an. Die Ota­ku, das japa­ni­sche Pen­dant zu den Geeks, wer­den die­sen Ver­lo­ckun­gen kaum wider­ste­hen können.

Ein Ein­blick in das 9-Hours-Hotel in Nari­ta (am Ende des Videos):