Die Shink­an­sen ent­wi­ckeln sich immer mehr auch zu The­men­zü­gen. Letz­ten Novem­ber wur­de ein Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug in Betrieb genom­men, der sich ganz der legen­dä­ren Ani­me-Serie Evan­ge­li­on wid­met (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die neus­te Ent­wick­lung wird ab Früh­ling 2016 auf der Joe­t­su-Shink­an­sen-Stre­cke zwi­schen Echi­go-Yuza­wa und der Gross­stadt Niiga­ta am Japa­ni­schen Meer zu sehen sein. Es wird ein Muse­um auf Schie­nen wer­den, mit dem Namen Gen­bi-Shink­an­sen. Die Wer­ke von sechs Künst­lern wer­den in eigens umge­bau­ten, stil­vol­len Gale­rie- und Café-Wagen zu sehen sein (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der ers­te Schritt zu die­sem fah­ren­den Kunst­werk ist nun getan. Die von Fil­me­ma­che­rin und Foto­gra­fin Mika Nina­ga­wa gestal­te­te Wagen­fas­sa­de mit über­gros­sen Bil­dern des berühm­ten Feu­er­werks­fes­ti­val von Niiga­ta ist voll­endet. Im Bahn­hof von Omiya in der Prä­fek­tur Saita­ma durf­ten die Medi­en und Pas­san­ten einen ers­ten Blick dar­auf wer­fen. Twit­ter-User @yu_i11 hat ihn per­fekt ein­ge­fan­gen. Nun geht es nach Niiga­ta, wo der Umbau und die Gestal­tung für das Wagen­in­ne­re stattfindet.