Kli­cken Sie hier, um Ste­phan Knü­sels Kanal kos­ten­los zu abonnieren.

Salo­me Schei­deg­ger ist eine Schwei­zer Pia­nis­tin, die seit fünf Jah­ren in New York lebt und arbei­tet. Mit dem Musik­pro­jekt Salo­mes Envi­sa­ge ver­lieh sie vor drei Jah­ren der klas­si­schen Musik eine neue visu­el­le Kon­zert­form – und mit ihrem neus­ten Album Play fin­det die Schwei­ze­rin nun zurück zu ihren Wur­zeln in Japan. In Kyo­to ist sie gebo­ren und hat dort die ers­ten Jah­re ihrer Kind­heit verbracht.

Geblie­ben ist die Lie­be für Man­ga, Ani­me und Games. Und genau davon han­delt ihr neu­es Album Play. Es sind Inter­pre­ta­tio­nen berühm­ter Stü­cke aus die­ser ver­spiel­ten Welt, von Final Fan­ta­sy bis zu den Stu­dio-Ghi­b­li-Klas­si­kern Die letz­ten Glüh­würm­chen (jap. Hotaru no haka, Asi­en­spie­gel berich­te­te) und Mein Nach­bar Toto­ro (jap. Tona­ri no toto­ro, Asi­en­spie­gel berich­te­te), des­sen Titel­mu­sik von Musik­erle­gen­de Joe Hisai­shi zu einem Klas­si­ker gewor­den ist und bei unzäh­li­gen Japa­nern Kind­heits­er­in­ne­run­gen weckt. Auch Salo­me Schei­deg­ger ist mit die­ser Melo­die auf­ge­wach­sen und so war es eine Selbst­ver­ständ­lich­keit, dass Tona­ri no toto­ro zu einem Bestand­teil von Play wer­den würde.

Fil­me­ma­cher Ste­phan Knü­sel hat im Rah­men sei­nes Pro­jekts Record New York ein Musik­vi­deo über Salo­me Schei­deg­ger und das Stück Mein Nach­bar Toto­ro gemacht, das so selbst­ver­ständ­lich zum Lebens­weg der Schwei­zer Musi­ke­rin gehört.

Kli­cken Sie hier, um Ste­phan Knü­sels You­tube-Kanal zu abonnieren.