Den ers­ten Schnee auf dem hei­li­gen Berg Fuji fiel bereits am 11. Okto­ber 2015 in die­ser Win­ter­sai­son (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Und gewöhn­lich müss­te im Janu­ar zumin­dest ein Gross­teil des Bergs unter einer dicken Schnee­de­cke lie­gen. Doch der unge­wöhn­lich mil­de Win­ter (Asi­en­spie­gel berich­te­te) wirkt sich auch auf den höchs­ten japa­ni­schen Berg aus. So ist die Schnee­kro­ne zu einem Gross­teil weg­ge­schmol­zen. Nur noch auf einer Sei­te ist eine grös­se­re weis­se Flä­che zu sehen. Und so bleibt Mit­te Janu­ar ein unge­wöhn­li­cher Anblick: Ein «nack­ter» Fuji fast ohne Schnee, so als hät­te der Früh­ling schon begon­nen. Doch das kann sich noch alles ändern. In Tokio wur­de dank einer Käl­te­pha­se am 12. Janu­ar immer­hin der ers­te Schnee­fall in die­sem Jahr beob­ach­tet. Und auf dem Fuji könn­te es laut Wet­ter­vor­her­sa­ge schon nächs­ten Mon­tag schneien.

Der Fuji am 13. Janu­ar 2016:

Der Fuji am 13. Janu­ar 2016:

Der Fuji am 9. Janu­ar 2016:

Der Fuji am 8. Janu­ar 2016:

Der Fuji am 4. Janu­ar 2016: