Foto: Art and Pic­tu­re Collec­tion, The New York Public Libra­ryIts­ukushi­ma-Schrein auf Miya­ji­ma, zir­ka 1907 – 1918.

Bereits Mit­te 19. Jahr­hun­derts wur­den die ers­te Kame­ra über Naga­sa­ki nach Japan impor­tiert. Ab den 1860ern wur­de schliess­lich ein Geschäft aus die­ser neu­en Tech­no­lo­gie. Die Hafen­stadt Yoko­ha­ma, wo sich vie­le Ame­ri­ka­ner und Euro­pä­er zu Beginn der Moder­ni­sie­rungs­zeit nie­der­ge­las­sen hat­ten, war das Zen­trum der Fotografie.

Hier gab es die gröss­te Ansamm­lung an Foto­stu­di­os, die anfäng­lich von Aus­län­dern und schliess­lich von Japa­ner geführt wur­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Vie­le Fotos wur­den damals von Hand kolo­riert und in auf­wen­dig gestal­te­ten Alben ver­kauft. Beson­ders unter den west­li­chen Besu­chern waren die­se beson­ders begehrt. Schö­ne japa­ni­sche Sze­ne­ri­en, Sit­ten und Bräu­che stan­den im Fokus (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die­se Art der Foto­gra­fie wird unter dem Begriff Yoko­ha­ma Sha­sh­in («Yoko­ha­ma-Fotos») zusammengefasst.

Die Post­kar­ten

Ein wei­te­rer wich­ti­ge Ein­nah­me­quel­le für die Foto­gra­fen jener Zeit war der Ver­kauf von Post­kar­ten. Die New York Public Libra­ry hat Dut­zen­de davon digi­ta­li­siert und auf ihrer Web­site ver­öf­fent­licht. Die meis­ten Post­kar­ten stam­men aus den ers­ten zwei Jahr­zehn­ten des 20. Jahr­hun­derts und zei­gen ein leben­di­ges Japan, des­sen All­tag trotz rasan­ter Indus­tria­li­sie­rung immer noch sehr tra­di­tio­nell geprägt war.

Die­se Post­kar­ten wer­den heu­te als wich­ti­ge his­to­ri­sche Zeit­do­ku­men­te ange­se­hen, da sie ein Japan vor dem gros­sen Erd­be­ben in Tokio von 1923 und vor der Zer­stö­rung im Zwei­ten Welt­krieg zeigen. 

Foto: Art and Pic­tu­re Collec­tion, The New York Public Libra­ryAsa­ku­sa, Tokio im Jahr 1922.
Foto: Art and Pic­tu­re Collec­tion, The New York Public Libra­ryYoko­ha­ma, zir­ka 1907 – 1918.
Foto: Art and Pic­tu­re Collec­tion, The New York Public Libra­ryDer Vul­kan Saku­ra­ji­ma bei Kago­shi­ma, Datum unbekannt.
Foto: Art and Pic­tu­re Collec­tion, The New York Public Libra­ryKirsch­blü­ten in Ueno, Tokio, zir­ka 1900 – 1940.
Foto: Art and Pic­tu­re Collec­tion, The New York Public Libra­ryEin Blick auf Kobe, Datum unbekannt.
Foto: Asa­nu­ma, The New York Public Libra­ryDas Unter­hal­tungs­vier­tel Dot­om­bo­ri in Osa­ka, Datum unbekannt.
Foto: Art and Pic­tu­re Collec­tion, The New York Public Libra­ryGin­za im Jahr 1921, zwei Jah­re vor dem Gros­sen Erdbeben.
Foto: Art and Pic­tu­re Collec­tion, The New York Public Libra­ryEin Blick auf Nihon­ba­shi im Zen­trum von Tokio, ca. 1915 bis 1930.